Nachrichten

Millionen-Projekt: medi baut ’nen „Leuchtturm“

Das ist ein Bekenntnis zum Standort Bayreuth. Die Firma medi, die im Industriegebiet medizinische Hilfsmittel herstellt und Namensgeber der Bayreuther Bundesliga-Basketballer ist, baut am Stammsitz weiter aus.

Wurde jüngst erst ein Parkhaus für die Mitarbeiter gebaut, soll bald ein weiteres, acht Stockwerke und 40 Meter hohes Verwaltungsgebäude folgen. Immerhin 1600 der insgesamt 2500 Mitarbeiter beschäftigt medi in Bayreuth. Fertiggestellt werden soll das Millionen-Projekt im Jahr 2020. Dann soll Platz für 400 neue Arbeitsplätze in Bayreuth sein.

In den Unterlagen, die der Bauausschuss in dieser Woche diskutierte, heißt es, der Neubau solle „weithin sichtbar sein“. Zusammen investiert medi in den Verwaltungsbau und das 500 Stellplätze große Parkhaus rund 30 Millionen Euro.

 

Ähnliche Artikel

Close