Anzeige

Polizeibericht

Mit beinahe doppelter Geschwindigkeit über die Autobahn

Am Samstagvormittag raste ein Auto mit 155 Stundenkilometern über die A93. Erlaubt waren 80 km/h.

Zu schnell auf der Autobahn unterwegs

Die Verkehrspolizei führte am Samstagvormittag Geschwindigkeitsmessungen auf der A93 im Bereich Selb durch. Von 3.259 Fahrzeugen waren insgesamt 493 schneller als erlaubt. Die Konsequenz sind Verwarnungsgelder oder Bußgelder. In 33 Fällen drohen sogar Fahrverbote.

Die Konsequenzen für den Fahrer

Am schnellsten unterwegs war bei der erlaubten Geschwindigkeit von 80 Stundenkilometern ein Ford, der mit 155 km/h über die Autobahn fuhr. Den Fahrer erwarten jetzt ein hohes Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und zwei Monate Fahrverbot.

In Bayreuth hat ein Betrunkener Spiegel von Autos abgetreten und danach Polizisten beleidigt.