Nachrichten

Nach Kritik: Halil Tasdelen äußert sich

Aufgrund einer Aussage Halil Tasdelens zu den Kompetenzen des Jusos-Chefs Kevin Kühnert wurden Stimmen aus den Reihen der oberfränkischen Jusos laut, die sich dadurch massiv angegriffen fühlten. Sebastian Weber, stellvertretender Bezirksvorsitzender der Jusos Oberfranken, forderte in einem Facebook-Post sogar eine öffentliche Entschuldigung von Halil Tasdelen.

Lesen Sie auch:

Wegen Kühnert: Jusos wettern gegen Halil Tasdelen

Nun äußert sich Halil Tasdelen zu den Vorwürfen aus den eigenen Reihen:

Jeder der mich kennt, weiß dass ich ein großer Freund der Jusos bin und diese auch fördere. Ich habe bereits mit Jan Fischer gesprochen. Auch er weiß, wie sehr ich hinter den Jusos Bayreuth stehe. Damit ist das Problem sowohl für mich als auch für die Bayreuther Jusos geklärt.

Die Worte „Milchbubi“ und „Kühnert solle doch erst einmal arbeiten“ waren allgemeine Meinungen am Wahlstand der SPD zur Europawahl. Diese Worte kommen also nicht direkt von mir. Allerdings stehe ich dazu, dass ich glaube, dass Kevin Kühnert noch nicht reif genug ist.

Die Worte von Sebastian Weber sind mir allerdings unbegreiflich. Ich verstehe auch nicht, warum dies über die Öffentlichkeit auf diesem Niveau ausgebreitet werden muss. Deswegen werde ich auch nicht auf den Facebook-Post von Sebastian Weber reagieren.

(Halil Tasdelen, Vorsitzender des SPD-Stadtverbandes Bayreuth)