Polizeibericht

Nach Unfall: Zeuge meldet ein wichtiges Detail

Nach einem leichteren Verkehrsunfall am Mittwochvormittag hat ein aufmerksamer Autofahrer die Polizei angerufen. Ihm war am verunglückten Fahrzeug noch ein wichtiges Detail aufgefallen. Die verständigten Beamten deckten daraufhin noch weitere Delikte auf. Gegen zwei von drei Männer leiteten sie schließlich ein Strafverfahren ein.

Aus bislang unbekannten Gründen kam gegen 8.30 Uhr in der Eppenreuther Straße ein Mercedes A-Klasse von der Straße ab und landete im Straßengraben. Offensichtlich verletzte sich dabei niemand und es entstand nur geringer Sachschaden. Als der aufmerksame Zeuge an der Unfallstelle vorbeifuhr, an der drei Männer im Alter von 33, 31 und 27 Jahren versuchten das Fahrzeug wieder auf die Straße zu schieben, fiel ihm auf, dass am Kennzeichen die erforderliche Zulassungsplakette fehlte. Daraufhin verständigte er die Hofer Polizei.

Männer wollen spazieren gehen

Als die Beamten eintrafen, fand sie den Wagen verlassen vor. In einiger Entfernung trafen sie jedoch auf das Trio, das angab, nur spazieren gehen zu wollen. Während der weiteren Überprüfung erhärtete sich schließlich der Verdacht gegen die 31 und 33 Jahre alten Männer, mit dem Wagen, jeweils ohne Fahrerlaubnis, dafür unter Drogeneinfluss gefahren zu sein. Gegen ihren Begleiter ergaben sich bisher keine strafrechtlich relevanten Verdachtsmomente.

Drogen in der Dose

Die im Landkreis Wunsiedel und in Tschechien wohnenden Tatverdächtigen mussten sich einer Blutentnahme unterziehen und durften nicht weiterfahren. Zusätzlich fanden die Beamten im Rucksack des 31-Jährigen noch eine Dose mit einer geringen Menge Methamphetamin auf und stellten die Drogen sicher.