Mehr Sport

Nach Verletzungsschock: Bayreuth Dragons siegreich zum Saisonabschluss

Am vergangenen Sonntag bestritten die Bayreuth Dragons ihr letztes Saisonspiel. Gegner waren die Ball Bearings aus Schweinfurt, die ihre durchwachsene Saison in ihrem letzten Heimspiel noch etwas aufpolieren wollten.

Ein Schrecken zu Beginn

Die Partie gegen die Schweinfurter begann für die Dragons mit einem schweren Schlag. Der Stammspieler-Quarterback Dominik Waldmann verletzte sich auf dem Feld. Neben der Seitenlinie rutsche er aus und konnte nicht mehr weiter spielen.

Die Dragons mussten wechseln. Marvin Angerer kam in die Partie und nahm die Position des Quarterbacks ein. Mit Erfolg. Noch im ersten Viertel lief er selbst mit dem Ball zum Touchdown. Felix Krohn verwandelte den Extrapunkt zum 7:0.

Kurz vor der Pause fing Tobias Woiciechowsky einen Pass Angerers über fast 20 Meter und verwandelte. Zur Pause stand es so 14:0 für die Bayreuther.

Marvin Angerer mit dem Pass. Foto: Bayreuth Dragons.

Lesen Sie auch

Schlechtes Wetter

Aufgrund der Sturmgefahr und des immer schlechter werdenden Wetters, entschieden sich die Schiedsrichter dazu, die Zeit großzügig laufen zu lassen. Jedoch konnte die zweite Hälfte ohne große Beeinträchtigungen begonnen werden.

Im dritten Abschnitt setzten wieder Angerer und Woiciechowsky den Schlusspunkt. Durch einen kurzen Pass erzielte Tobias Woiciechowsky den letzten Touchdown der Saison für die Dragons. So besiegelte er den 21:0-Sieg über Schweinfurt. Auch dieses Mal traf Felix Krohn den Extrapunkt.

Gefangen! Foto: Bayreuth Dragons.

Ein guter dritter Platz

Die Bayreuther schließen die Saison in der Landesliga Nord auf Platz drei ab. Mit fünf Siegen und fünf Niederlagen, reihen sich die Dragons im Tableau hinter Amberg und Aschaffenburg ein. Nach vier Pleiten in Folge zum Auftakt, verloren die Bayreuther in der restlichen Saison nur noch eine einzige Partie, die gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter.