Corona-Impfung

1.000 Impftermine in Bayreuth konnten nicht vergeben werden: Impfbereitschaft geht zurück

In Bayreuth geht die Impfbereitschaft zurück. In den vergangenen Tagen blieben etwa 1.000 Termine an den Impfzentren frei.

Deutschlandweit sinkt die Bereitschaft, sich gegen Corona impfen zu lassen. Auch in Bayreuth sinken die Impfzahlen.

Das Landratsamt entwickelt deshalb immer wieder Aktionen, um Menschen in die Impfzentren zu bringen. Eine Impfung für den Urlaub mit Johnson & Johnson findet aktuell statt.

Impfbereitschaft in Bayreuth sinkt: 1.000 Termine wurden nicht vergeben

Auf Nachfrage des bt wurden knapp 1.000 Impftermine an den drei Impfzentren in Bayreuth Stadt und Landkreis nicht vergeben: „2642 Erstimpfungen mit Biontech, 1262 Erstimpfungen mit Moderna, 192 Impfungen mit Johnson & Johnson“ wurden durchgeführt. Insgesamt waren das 4.096 Erstimpfungen. „Knapp 1000 Termine blieben frei“, heißt es aus dem Landratsamt.

Ob die Bereitschaft zur Corona-Impfung zurückgehe, könne pauschal nicht beantwortet werden. „Fakt ist, dass wir deutlich weniger Menschen am Tag impfen, als noch vor ein paar Wochen. Die meisten Impfwilligen scheinen nun geimpft zu sein“, heißt es auf Nachfrage des bt.

Auch interessant: Am 17. Juli startet eine Aktion, dass sich Kinder und Jugendliche in Bayreuth impfen lassen können. So viele Bayreuther wurden dabei geimpft.

Freie Termine in Bayreuth – Aktion mit Johnson & Johnson

Auf Nachfrage, wie viele Termine in den kommenden Wochen noch frei sind, antwortet das Landratsamt nur: „Für die kommenden Wochen werden ausreichend Termine für alle Impfwilligen zur Verfügung stehen.“ Genaue Zahlen wurden nicht mitgeteilt.

Bei der ersten Aktion, dass sich Urlauber mit einer Impfung gegen Corona impfen lassen können, haben sich 192 Menschen gefunden. Der zweite Teil dieser Aktion findet kommende Woche statt. „Für den zweiten Aktionstermin sind derzeit noch rund 50 Termine frei. Insgesamt können an diesem Tag 150 Personen geimpft werden.“

Bayreuther Tagblatt - Christoph Wiedemann

 bt-Redakteur Online/Multimedia
Christoph Wiedemann