Zuletzt aktualisiert am

Finanzen

44,6 Millionen Euro für Stadt und Landkreis Bayreuth: Geld fließt 2023

Stadt und Landkreis Bayreuth können mit 44,6 Millionen Euro rechnen. Das Geld kommt aus dem kommunalen Finanzausgleich.

Der Freistaat Bayern hat nun verkündet, wie viel Geld aus dem kommunalen Finanzausgleich nach Bayreuth fließt. Die Summe ist deutlich höher als im Vorjahr.

Darüber hat die oberfränkische Landespolitikerin Inge Aures (SPD) informiert.

Geld für Bayreuth

Die bayerischen Kommunen haben Schlüsselzuweisungen für das Jahr 2023 erhalten. Das Geld fließt in die kommunalen Haushalte. Die Schlüsselzuweisungen sind die größte Einzelleistung des kommunalen Finanzausgleichs.

Der bayerische Landtag stellt dafür im Staatshaushalt für ganz Bayern 4,3 Milliarden Euro für das kommende Jahr bereit. Laut Inge Aures sind das 267 Millionen Euro oder 6,7 Prozent mehr als im Vorjahr. Für Inge Aures ein beachtlicher, aber auch erforderlicher Anstieg angesichts steigender Kosten. Lesen Sie auch: Diese Entlastungen gibt es für Bürger im Dezember.




44,6 Millionen Euro

Nach Bayreuth fließt sogar zweimal Geld. Einmal gibt es für die Stadt Bayreuth rund 22,6 Millionen Euro. Dazu kommen für den Landkreis Bayreuth rund 22 Millionen Euro. Insgesamt sind es etwa 44,6 Millionen Euro. Laut Inge Aures werden die Kommunen „spürbar von den Schlüsselzuweisungen 2023 profitieren“.