Zuletzt aktualisiert am

Polizei

A9 bei Bayreuth: Trümmerfeld nach Lkw-Unfall – Komplettsperre und erhebliche Behinderungen

Am Freitagabend (27.08.2021) ist ein Lkw-Fahrer im stark angetrunkenen Zustand in der Baustelle auf der A9 bei Himmelkron in die Betongleitwand gekracht. Die Bergungsarbeiten liefen bis in die frühen Morgenstunden.

Wie die Verkehrspolizei Bayreuth meldet, fuhr am Freitagabend (27.08.2021) ein Lkw auf die Betongleitwand in der Baustelle auf der A9 bei Himmelkron in Fahrtrichtung Berlin.

Anzeige
AD easyApotheke Bayreuth - Werbeaktion 2022/01

Die Autobahn musste aufgrund herumliegender Teile und auslaufender Betriebsstoffe mehrfach in beide Richtungen gesperrt werden.

Update vom 29. August 2021: Feuerwehr beschreibt Trümmerfeld auf der A9

Die Feuerwehr Bindlach wurde ebenfalls zu dem schweren LKW-Unfall auf die Autobahn alarmiert. Der Lastwagen fuhr in den Fahrbahnteiler der Baustelle kurz vor der Anschlusstelle Bad Berneck/Himmelkron.

„Aufgrund der Schäden sowie der Verwüstung diesmal aber mit deutlich größerer Wucht“, als es bei dem Unfall am Montag geschehen ist. An der Zugmaschine wurden die Vorderachse sowie einer der Kraftstofftanks regelrecht heraus gerissen. Der Auflieger verkeilte sich auf dem Fahrbahnteiler und musste gesichert werden, beschreibt die Feuerwehr Bindlach das Trümmerfeld auf der Autobahn.

Wegen dem Starkregen der zum Unfallzeitpunkt herschte, verteilte sich der komplette Kraftstoff über alle Fahrstreifen. Durch die erforderliche Totalsperre in Richtung Norden kam es zu erheblichen Behinderungen, teilt die Feuerwehr weiter mit. Nach knapp 3 Stunden konnte der Einsatz von der Bindlacher Feuerwehr beendet werden.

Erstmeldung vom 28. August 2021: Lkw-Fahrer mit zwei Promille fährt bei Bayreuth in Betonschutzwand

Die Polizei habe um kurz nach 21 Uhr am Freitag (27. August 2021) von einem Lkw erfahren, der auf die Fahrbahnteilung in der Baustelle bei Himmelkron fuhr. Trümmerteile hätten alle drei Fahrspuren blockiert, berichtet die Verkehrspolizei Bayreuth.

Wie sich schnell herausstellte, war der 55-jährige türkische Fahrer stark betrunken und hatte mit fast zwei Promille die Betonschutzwand übersehen. Den Führerschein ist der Fahrer für den Moment los. Die Sachschäden belaufen sich schätzungsweise wohl auf satte 250.000 Euro.

Erhebliche Behinderungen wegen auslaufender Betriebsstoffe

Die Autobahn musste in Richtung Berlin immer wieder kurzzeitig gesperrt werden. Außerdem kam es in der Gegenrichtung zu erheblichen Behinderungen aufgrund auslaufender Betriebsstoffe. Mehrere Feuerwehren aus den Landkreisen Bayreuth und Kulmbach sowie Autokräne waren zur Bergung des Lkws vor Ort.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, die herumfliegenden Teile beschädigten allerdings ein nachfolgendes Auto. Auch das Wasserwirtschaftsamt Hof musste ausrücken, da Betriebsstoffe in den Weißen Main gelangten. Auf Nachfrage des bt gibt die Verkehrspolizei Bayreuth an, dass aktuell (Stand 08:15 Uhr) die Straße noch gesäubert werde. Man könne die Unfallstelle in etwa einer Stunde jedoch wieder komplett freigeben.