Zuletzt aktualisiert am

Polizei

Bayreuther Polizei erwischt führerscheinlosen Fahrer auf A9: Insassen springen aus Auto

Die Polizei erwischte auf dem Rastplatz Sophienberg an der A9 einen Fahrer, der ohne Führerschein unterwegs war.

Die Insassen sprangen sogar aus dem Auto, um den Fahrer zu schützen.

Darüber berichtet die Verkehrspolizeiinspektion Bayreuth am Dienstag, den 21. Mai 2024.

22-Jähriger lernt einfach nicht dazu

Wenig dazu gelernt hatte am frühen Dienstagmorgen, den 21. Mai 2024, ein 22-jähriger Autofahrer aus Baden-Württemberg. Denn der BMW des jungen Mannes sollte am Rastplatz Sophienberg durch eine Streife der Verkehrspolizei Bayreuth einer Verkehrskontrolle unterzogen werden.

Doch kurz vor der Kontrolle sprangen alle drei Insassen inklusive des 22-jährigen Fahrers aus der Beifahrerseite heraus. Der Grund für diese sportliche Einlage war schnell gefunden: Wie sich herausstellte, war der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, diese war ihm bereits entzogen worden. Lesen Sie auch: Diebe machten sich an Spinden in der Therme Weißenstadt zu schaffen.

22-Jähriger muss sich erneut verantworten

Der 22-Jährige hatte bereits vor der Kontrolle einen Gerichtstermin wegen Fahrens ohne Führerscheins. Nun muss sich er sich erneut wegen des gleichen Vergehens verantworten.

Zumindest einer der Beifahrer war im Besitz eines gültigen Führerscheins. Er durfte die Fahrt fortsetzen und der 22-Jährige konnte seinen Gerichtstermin noch rechtzeitig wahrnehmen.