Zuletzt aktualisiert am

Veranstaltungen

Bayreuther Winterdorf 2020 wird zum Glühgarten: So sieht das Ersatzprogramm aus

Wegen der Coronavirus-Pandemie wird das Bayreuther Winterdorf 2020 abgesagt. Jetzt wurde das Ersatzprogramm bekannt: der Glühgarten.

Das Bayreuther Winterdorf 2020 ist abgesagt. Eigentlich ist es bayernweit der erste „Weihnachtsmarkt“. In diesem Jahr hätte das Winterdorf am 15. Oktober eröffnet. Nach der Absage des Bayreuther Winterdorfs 2020 planen die Verantwortlichen Alternativen. In Kulmbach wurde der Weihnachtsmarkt wegen Corona abgesagt. So sieht das Ersatzprogramm aus.

Anzeige
AD easyApotheke Bayreuth - Werbeaktion 2022/01

Update vom 9. Oktober: Glühgarten statt Winterdorf – Das erwartet die Besucher

Der Ersatz für das Bayreuther Winterdorf 2020 ist gefunden: Der Glühgarten soll gemütlicher werden als das Winterdorf, erklärt Geschäftsführer Max Vogel. Die Veranstaltung soll am 30. Oktober 2020, zeitgleich zum Martinimarkt, beginnen und wird voraussichtlich bis zum 23. Dezember dauern. Eventuell könne die Veranstaltung auch bis Silvester verlängert werden, sagt Vogel.

„Der Glühgarten wird sich deutlich vom Winterdorf unterscheiden“, sagt Vogel. Wegen der Corona-Beschränkungen gelte natürlich die Maskenpflicht und ein Tanzverbot. Im eingezäunten Innenbereich werden die Gäste an Tischen bedient. Es soll Tische für sechs, acht oder zehn Personen geben, erklärt Max Vogel. An den Tischen dürften die Masken natürlich abgenommen werden, fügt er hinzu.

Glühgarten statt Winterdorf: Es gibt trotzdem Glühwein, Crêpe und Co.

Daneben gibt es nur einen Eingang und vorgegebene Wege. Am Einlass müssen Gäste ihre Daten erfassen, damit mögliche Infektionsketten nachverfolgt werden können. Dies kann per App oder auch ganz altmodisch mit Zettel und Stift geschehen.

Von den angeboten Produkten soll der Glühgarten dem Winterdorf aus dem letzten Tag ziemlich ähnlich sein. Auch ein Laufverkauf von Glühwein, Crêpe und Bratwurst soll Teil des Glühgartens sein.

„Wir hoffen auf Nachsicht der Besucher. Dieses Jahr läuft es anders als sonst. Wir versuchen das bestmögliche aus der Situation zu machen und hoffen, dass das Konzept trotzdem gut ankommt.“

(Max Vogel, Geschäftsführer Winterdorf)

Im Bayreuther Stadtrat wurde über eine Verlängerung des Bayreuther Christkindlesmarkts abgestimmt.

Meldung vom 25. August 2020: Bayreuther Winterdorf 2020 abgesagt – So könnte die Alternative aussehen

„Wir haben das Winterdorf abgesagt. Alles was jetzt als Alternative geplant wird, hat für uns nichts mit dem eigentlichen Winterdorf zu tun. Es wird etwas anderes sein“, sagt Geschäftsführer Maximilian Vogel. Aufgrund der Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen der Regierung dürfe es keine Veranstaltung mit Livemusik und DJs geben. 

Coronavirus: Veranstaltungsverbot gilt bis Ende Oktober

Schon im März 2020, während des Lockdowns, hatten die Verantwortlichen verschiedene Szenarien geplant. Dabei stand auch stets die Möglichkeit eines Totalausfalls im Raum. „Wir haben uns schon im März gedacht: Wenn einmal ein Lockdown verhängt wird, dann kann es auch wieder passieren“, sagt Vogel. In erster Linie sei es seitdem darum gegangen, Geld zu sparen. 

Fest stand die Absage des Bayreuther Winterdorfs dann, als die Regierung das Veranstaltungsverbot auf den 31. Oktober 2020 verlängert hat. Das Winterdorf hätte ursprünglich am 15. Oktober öffnen sollen. 

So könnte eine mögliche Winterdorf-Alternative aussehen

Trotz der Absage möchte das Winterdorf-Team, solange es die Bestimmungen der Regierung zulassen, ein Ersatzprogramm organisieren. Dies könne ähnlich aussehen wie bei der Veranstaltung „Sommer in der City“ am Nürnberger Stadtstrand, sagt Max Vogel. Dort habe er sich vor kurzem angesehen, wie die Macher dort ihr Angebot auf die Corona-Bedingungen angepasst haben.

„In Nürnberg wurde der Stadtstrand eingezäunt und die Laufwege aufgezeichnet. Gäste müssen erfasst werden, bevor sie rein dürfen und beim Betreten eine Maske tragen, die sie dann am Sitzplatz absetzen dürfen. So ähnlich könnte ich mir das auch für Bayreuth vorstellen.“

(Maximilian Vogel, Geschäftsführer Winterdorf)

Ob eine Alternativveranstaltung für das Bayreuther Winterdorf stattfinden könne, hänge aber primär davon ab, ob die Politik es zulasse, sagt Vogel. Auch die Stadt Bayreuth und das Ordnungsamt sind in die Planung mit eingebunden. Natürlich spiele auch der finanzielle Aspekt eine Rolle, denn wenn es sich nicht rechne, würde die gebeutelte Branche ja nur noch mehr Verlust machen. „Die Lage ist in jedem Fall ernster, als die meisten Menschen am Anfang der Pandemie erhofft hatten“, sagt Vogel.

Bayreuther Tagblatt - Frederik Eichstädt

 bt-Redakteur Online/Multimedia
Frederik Eichstädt