Zuletzt aktualisiert am

Polizei

Betrunkener Autofahrer rauscht mit 1,54 Promille in Oberfranken in geparktes Auto – der Schaden ist enorm

Ein 30-jähriger Autofahrer hat am frühen Sonntagmorgen (18.10.2020) einen Unfall gebaut. Er kollidierte betrunken mit einem geparkten Auto und richtete dabei einen hohen Sachschaden an. 

Am frühen Sonntagmorgen (18.10.2020) ist ein betrunkener 30-Jähriger mit seinem Auto in ein geparktes Auto in Hof geknallt. Dabei verursachte er laut Polizei einen Schaden von etwa 17.000 Euro. Ein „extrem alkoholisierter“ Lkw-Fahrer hat bei Bayreuth einen Unfall gebaut, ist danach geflohen und schließlich in der Ausnüchterungszelle gelandet.

Anzeige
AD easyApotheke Bayreuth - Werbeaktion 2022/01

Geparktes Auto in Hof angefahren

Der 30-jährige Mann fuhr in der Zobelsreuther Straße in Hof mit seinem Renault auf einen ordnungsgemäß rechts am Fahrbahnrand geparkten Nissan auf. Die Kollision war so heftig, dass der Renault des Unfallverursachers im Anschluss nicht mehr fahrbereit war.

Die Polizei vermutet, dass die Unfallursache die Alkoholisierung des 30-jährigen war. Der Mann rief sofort nach dem Unfall die Polizei. Laut Polizeibericht, erzählte er der Einsatzzentrale Bayreuth freimütig am Telefon, dass er betrunken einen Verkehrsunfall verursacht hat.

Vor Ort machte er freiwillig einen Atemalkoholtest. Dieser ergab einen Wert von 1,54 Promille. Daraufhin wurde ihm Blut entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, erläutert die Polizei.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion