Zuletzt aktualisiert am

Polizei

Bewaffneter Raubüberfall in Mittelfranken: Räuber verhalten sich äußerst merkwürdig

Am Samstagabend (11.09.2021) überfielen zwei bewaffnete in Roth in Mittelfranken einen Getränkemarkt. Hinterher machten die Täter jedoch keine Anstalten, sich unauffällig zu verhalten.

Zwei Unbekannte überfielen in Roth in Mittelfranken einen Getränkemarkt unter Vorhalt eines Messers und erbeuteten dabei Bargeld.

Anzeige
AD easyApotheke Bayreuth - Werbeaktion 2022/01

Laut Informationen des Polizeipräsidiums Mittelfranken ereignete sich der Überfall am Samstagabend (11.09.2021). Die Täter sind noch auf der Flucht.

Mit Messer bewaffnet: Raubüberfall in Mittelfranken

Kurz vor Ladenschluss gegen 20 Uhr betraten laut Polizei die beiden Unbekannten einen Getränkemarkt in der Julius-Leber-Straße in Roth. Die Täter bedrohten die Kassiererin mit einem Messer, griffen in die Kasse und stahlen Bargeld. Die genaue Menge ist derzeit unbekannt. In Bayreuth wurde Ende August eine Spielothek überfallen.

Danach sollen die Räuber entlang der Allersberger Straße stadteinwärts geflüchtet sein.

Merkwürdiges Verhalten der Räuber in Mittelfranken

Das Besondere an dem Überfall ist wohl das Verhalten der Räuber nach dem Überfall. Wie die Polizei meldet, hätten sich die Räuber hinterher nicht bemüht, sich unauffällig zu verhalten. Stattdessen hätten sie zusammen gejubelt und herumgeschrieen.

Da die beiden Täter noch auf der Flucht sind, sucht die Polizei aktuell nach Hinweisen und bittet Zeugen, sich unter der 0911/21123333 zu melden.

Beide Täter seien männlich, etwa 20 Jahre alt und 175 Zentimeter groß mit einer schmächtigen, dünnen Figur gewesen. Beide hätten schwarze Jogginghosen und schwarze Kapuzenpullover getragen. Außerdem hätten sie eine schwarze FFP2-Maske auf und eine blaue Jutetasche bei sich gehabt.