Zuletzt aktualisiert am

Brandstiftung

Brandstiftung in Bayreuth: Angeklagter im Lebenswerk-Prozess schwer belastet

Vor dem Landgericht Bayreuth wird seit Montag, 10. Januar 2022, der Prozess wegen der niedergebrannten Werkstatt für Behinderte der Lebenshilfe fortgesetzt. Es geht um Brandstiftung.

  • Prozess wegen Brandstiftung am Landgericht Bayreuth
  • Werkstatt für Menschen mit Behinderung im August 2020 niedergebrannt
  • 26-Jähriger Mann aus Bayreuth angeklagt
  • auch Einbruch und Diebstahl Teil des Prozesses

Geht es bei der niedergebrannten Werkstatt für Menschen für Behinderung der Lebenshilfe in Bayreuth um Brandstiftung? Diese Frage beschäftigt seit Dezember 2021 das Landgericht Bayreuth.

Anzeige
AD easyApotheke Bayreuth - Werbeaktion 2022/01

Am Montag, 10. Januar 2022, startete die Beweisaufnahme. Angeklagt ist ein 26-Jähriger aus Bayreuth.

Werkstatt für Behinderte in Bayreuth: Prozess wegen Brandstiftung

Ein 26-Jähriger aus Bayreuth steht im Verdacht, die Werkstatt für Menschen mit Behinderung des Lebenswerks in Bayreuth abgebrannt zu haben. Beim Brand des Gebäudes im August 2020 ist ein Millionenschaden entstanden.

Im Dezember 2021 erfolgte bereits der formelle Prozess vor dem Landgericht Bayreuth. Die Anklageschrift wurde verlesen. Am Montag startete die Beweisaufnahme mit dem Verhör des ersten Zeugen. Der Chefermittler der Kriminalpolizei belastete dabei den Angeklagten Manuel B. schwer.

Bayreuth: Kripo-Chefermittler belastet Angeklagten im Lebenswerk-Prozess schwer

Der Kriminalist bestätigte, dass der Angeklagte nur wenige Tage nach dem verheerenden Feuer in der Werkstatt für Menschen mit Behinderung bei einem Einbruch gefasst wurde. Anfang September 2020 wurde er auf frischer Tat dabei erwischt, als er in die Fachliche Oberschule in der Körnerstraße einsteigen wollte.

DNA-Spuren und Fußabdrücke konnten dem Angeklagten laut des Zeugen dabei klar zugeordnet werden. Bilder und Videoaufnahmen von den verschiedenen Tatorten untermauern diese Aussage. Der Angeklagte soll sich außer der Brandstiftung in der Werkstatt für behinderte Menschen einer beachtlichen Reihe von Einbrüchen und Diebstählen sowie weiterer Brandstiftung schuldig gemacht haben.

Der Prozess läuft nach aktuellem Stand bis Anfang Februar. Dann wird ein Urteil gegen den Angeklagten erwartet.