Coronavirus

Spahn will sofort strengere Corona-Regeln: „Es ist fünf nach zwölf“

Jens Spahn und Lothar Wieler haben die aktuelle Corona-Lage auf einer Presekonferen am Freitag (12. November 2021) eingeschätzt. „Es ist fünf nach zwölf.“

Am Donnerstag (11.11.2021) waren die gemeldeten Neuinfektionen mit 50.196 so hoch wie noch nie. Die Inzidenz erreicht täglich einen neuen Spitzenwert. In Bayern sind Krankenhäuser laut Markus Söder (CSU) teilweise „maximal am Limit“. Nun müsse gehandelt werden, sagte geschäftsführender Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) in einer Pressekonferenz.

Am Freitagvormittag (12. November 2021) traten Spahn und Lothar Wieler, Chef des Robert-Koch-Instituts in Berlin, an die Öffentlichkeit. Diese Pressekonferenz werde wieder wöchentlich stattfinden.

Kostenlose Corona-Tests ab nächster Woche

Die kostenlosen Bürgertests werden wieder eingeführt. Am Freitag werde das entsprechende Papier unterzeichnet, sagt Spahn.

Spahn will weiterhin stregenre Corona-Regeln einführen: Es brauche 3G am Arbeitsplatz. Für Verantaltungen brauche es ebenfalls Auflagen, fügt der Gesundheitsminister an. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder fordert mittlerweile flächendeckend 2G und teilweise eine 2G-Plus-Regel.

Über Absagen gewisser Veranstaltung müsse man nachdenken, fügt RKI-Chef Lothar Wieler hinzu: „Es ist fünf nach zwölf.“

Wieler: So viele Menschen müssen im Krankenhaus landen

Wieler will neue Corona-Regeln nicht an die Belegung der Intensivstationen binden: „Das Ziel muss doch sein, dass die Menschen gar nicht erst eingewiesen werden müssen.“

Der RKI-Chef erklärt, dass bei 50.000 Corona-Neuinfektionen vom Donnerstag (11. November 2021) insgesamt 3.000 Fälle in Kliniken landen müssten – 350 Patienten landen nach seinen Angaben auf einer Intensivstation.

Spahn fordert 2G-Plus – und MPK

Daraufhin fordert Jens Spahn die 2G-Plus-Regel für Veranstaltungen. Heißt: nur noch Geimpfte und Genesene mit einem aktuellen und negativen Coronatest dürfen diese Veranstaltungen besuchen.

Nach Spahns Angaben müsste die Ministerpräsidentenkonferenz unbedingt stattfinden. Diese Konferenz ist „von großer Wichtigkeit“. Ein Termin steht aktuell noch nicht fest. Söder äußerte sich am Donnerstag dazu und erklärte, dass kommende Woche eine MPK stattfindet.