Zuletzt aktualisiert am

Demonstration

Corona-Demos in Bayreuth: Nach Coup der Gegendemo wird neuer Startplatz für Anti-Corona-Demo festgelegt

Am Montag, den 10. Januar, versammelten sich in der Innenstadt in Bayreuth wieder Kritiker der Corona-Maßnahmen und eine Gegendemonstration. Die Übernahme der „Spaziergänger“-Route durch die Gegendemonstration resultiert in einem Gespräch im Rathaus.

Am Montag, den 10. Januar 2022, versammelten sich in Bayreuth wieder zahlreiche Leute für Corona-Demos. Auf der einen Seite standen die Corona-Kritiker, auf der anderen ein überparteiliches Bündnis, das gegen die Unterwanderung der Skeptiker durch Rechte aufrief. Das Motto, unter dem die Gegendemo dies bewarb, war „Demonstration gegen Querdenken Bayreuth und mitlaufende Nazis“.

Anzeige
AD easyApotheke Bayreuth - Werbeaktion 2022/01

Für die kommende Woche brauchen die „Spaziergänger“ jedoch eine neue Route. Gespräche zwischen den Organisatoren, der Stadt und der Polizei stehen an.

Corona-Demo in Bayreuth: Über 1.000 Teilnehmer

Auch diese Woche gingen wieder viele Spaziergänger auf die Straße. Auf Anfrage des bt berichtet die Polizei von etwa 1500 Teilnehmern bei der Demonstration „Für Grundrechte, Frieden und Freiheit“. Etwa 180 Demonstranten sollen auf Seite der Gegendemo anwesend gewesen sein. Beide befanden sich im Rahmen ihrer zuvor angemeldeten Teilnehmerzahlen. Die Gegendemonstranten schnappten sich für nächste Woche den Standpunkt des Opernhauses.

Diese Woche fanden die Demos noch an den gewohnten Orten statt. So startete die Anti-Corona-Demo am Opernhaus und verlief durch die Innenstadt. Die Gegendemo fand stationär innerhalb des Ehrenhofs statt. Ab nächster Woche wird sich das ändern.

Anti-Corona-Demo in Bayreuth hat neuen Versammlungsort

Da die Demonstrationsroute der „Spaziergänger“ durch die Gegendemo übernommen wurde, mussten die Veranstalter umplanen. Auf Anfrage des bt teilte die Pressestelle der Stadt Bayreuth mit, dass die Anti-Corona-Demonstration nun ihre Auftaktveranstaltung in der Maximilianstraße 60/62 haben würde. Für den 17. Januar wurden erneut 1.500 Personen als Versammlungsgröße angegeben.

Die weitere Laufroute der Kundgebung sei noch nicht bekannt. Doch der Pressesprecher der Stadt Bayreuth, Joachim Oppold, teilte hierzu mit, dass die Organisatoren beider Veranstaltungen und die Polizei zu einem Gespräch im Rathaus zusammenkämen. Im Verlauf des Treffens soll eine genaue Route festgelegt werden.

Friedlicher Verlauf – Polizei muss nicht eingreifen

Beide Demonstrationen am Montag, den 10. Januar 2022, verliefen ohne Vorfälle. Nach Angaben der Polizei Bayreuth zeigten sich beide Demonstrationen „entspannt“. Die Versammlungsleitung der Gegendemonstration sei sehr bemüht gewesen, die Teilnehmer dazu aufzurufen, nicht auf Provokationen einzugehen. Durch die ruhige Lage auf beiden Seiten musste die Polizei an diesem Abend nicht eingreifen.