Zuletzt aktualisiert am

Coronavirus

Corona-Gipfel plant 2G im Handel und Impfpflicht: Söder will strenge Corona-Regeln

Markus Söder gab in einer Pressekonferenz die Ergebnisse des Corona-Gipfels am 30.11.2021 bekannt. Geplant sind eine potentielle Impfpflicht sowie 2G im Einzelhandel.

Am heutigen Dienstagnachmittag (30.11.2021) fand ein vorgezogener Corona-Gipfel mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem künftigen Bundeskanzler Olaf Scholz sowie Markus Söder und den anderen Ministerpräsidenten statt.

Anzeige
AD easyApotheke Bayreuth - Werbeaktion 2022/01

Wie Söder in einer Pressekonferenz mitteilte, sei eine weitere Ausweitung von 2G im Handel sowie eine Impfpflicht geplant.

2G im Handel und Impfpflicht?

Wichtig sei, so Söder, dass man insbesondere in Bayern noch vor Weihnachten einen „substanziellen“ Beitrag liefere, Impfungen massiv voranzubringen. Er sei sich außerdem mit dem werdenden Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) einig, dass es einer allgemeinen Impfpflicht benötige, um der Pandemie Herr zu werden. Gehe es nach Söder und Scholz, könne diese in den kommenden Tagen und Wochen in die Wege geleitet und geplant werden. Juristen hatten bereits grünes Licht für eine Impfpflicht in Deutschland gegeben.

Eine weitere Neuerung ist die mögliche Ausweitung von 2G auf diverse Bereiche des Handels. Söder betonte hier, dass der Einzelhandel des alltäglichen Bedarfs nicht betroffen sei, allerdings noch geklärt werden müsse, was genau „alltäglicher Bedarf“ heiße. Außerdem werde man Einschränkungen im privaten Umfeld in Erwägung ziehen. Ob diese sich auf Ungeimpfte konzentrieren werden, konkretisierte der Ministerpräsident nicht.

Geisterspiele: Einschränkungen im Stadion

Ebenfalls geplant seien laut Söder weitere Einschränkungen beim Besuch von Sportveranstaltungen, z.B. Fußballspiele. „Es ist nicht vertretbar, dass bayernweit die Weihnachtsmärkte zu sind und dann aber die Fußballstadien gut besucht sind“, so der Ministerpräsident.

Die übrigen drei Bundesligaspiele vor der Winterpause sollen daher als „Gesiterspiele“ ohne Zuschauer stattfinden. Für die Zeit danach müsse man das Infektionsgeschehen begutachten.

MPK am Donnerstag soll endgültig beschließen

Söder Zwischenfazit zu dem vorgezogenen Gipfel war positiv. Man komme der Bundesnotbremse, die er in den letzten Tagen vermehrt forderte, nahe. Der Gipfel sei besser gelaufen, als er im Vorfeld gedacht hätte.

Den genauen Beschluss werde die kommende Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) am Donnerstag treffen. Diese soll, so Söder, um 11 Uhr stattfinden.