Bayreuth

Demo auf Bayreuther Marktplatz: Klimaschutz soll nicht in Vergessenheit geraten

Auf dem Bayreuther Marktplatz demonstrierten am Freitag (5.6.2020) Aktivisten von Students for Future. Die Studenten wollten den Klimaschutz wieder in Erinnerung rufen.

Am Freitag (5.6.2020) fand von 13- 14 Uhr eine Demonstration auf dem Bayreuther Marktplatz statt. Die Gruppierung Students for Future von der Universität Bayreuth wollte damit bewirken, dass der Klimaschutz nicht in Vergessenheit gerät. Zuletzt fand am Dienstag (2.6.2020) eine Demonstration von Aktivisten von Fridays for Future statt. 

Am Anfang eine Schweigeminute

Luca Thomas ist Initiator der Veranstaltung, für die er maximal 30 Leute angemeldet hat. Für eine Stunde wollten die Studenten auf das Thema Klimaschutz aufmerksam machen. Zu Beginn der Demonstration, wurde jedoch zuerst zu einer Schweigeminute für den in Amerika von einem Polizisten ermordeten George Floyd aufgerufen. Danach wurde nochmal auf die derzeit geltende Abstandsregelung hingewiesen. Dann dröhnt aus den aufgestellten Boxen laute Musik, abgewechselt von Sprechchören und gemeinsam angestimmten Liedern. „Wir sind heute hier, weil wir zeigen wollen, dass Klimaschutz auch in Zeiten der Corona-Krise ein extrem wichtiges Thema ist“, sagt Thomas.

Erinnern an den Klimaschutz

Denn es sei besonders in Zeiten der Corona-Krise wichtig Maßnahmen zu ergreifen. Trotzdem dürfe der Klimaschutz nicht vergessen werden. „Die Klimakrise wartet nicht“, sagt Thomas. Deswegen würden die Aktivisten auch immer wieder darauf hinweisen. „Die Klimakrise wird wieder befeuert werden, wenn wir zum normalen Alltag nach der Corona-Krise wieder zurückkehren“, befürchtet er. Deswegen wollen die Aktivisten erreichen, dass schon jetzt die Weichen gestellt werden und das Thema wieder auf der Tagesordnung erscheint. „Der Klimaschutz war in den letzten Monaten weniger präsent. Deshalb wollen wir mit solchen Mahnwachen versuchen, die Menschen wieder an das Thema zu erinnern, weil es immer noch aktuell ist und auch bleibt.“

Bayreuther Tagblatt - Katharina Adler

 bt-Redakteurin Online/Multimedia
Katharina Adler