Zuletzt aktualisiert am

Coronavirus

Dürfen Bayreuther Apotheken Mitarbeiter an Firmen auf Corona testen?

Ein Schnelltest-Angebot von Bayreuther Apothekern an Unternehmen wurde vor Kurzem gestoppt. Es entstand die Frage, ob die Tests erlaubt seien. 

Eigentlich eine gute Sache, möchte man meinen: Sieben Apotheken aus Stadt und Landkreis Bayreuth schließen sich zusammen und bieten Corona-Schnelltests für die Mitarbeiter von Firmen in der Region an. Ein Leser des bt hatte sich an die Redaktion gewandt, weil dieses Angebot plötzlich gestoppt wurde, „aus rechtlichen Gründen“, wie es hieß. So ist die Geschichte weiter gegangen.

Stopp für Schnelltest-Angebot Bayreuther Apotheken an Firmen: So ging die Geschichte weiter

Wolfgang Bauer, Chef von vier eigenen Apotheken in Bayreuth, hat zusammen mit anderen seines Fachs Mitarbeiter von Betrieben in der Region Bayreuth einmal pro Woche auf Corona getestet. Dann wurde dieses Angebot gestoppt. Aus rechtlichen Gründen.

Das Problem war, dass es sich bei den Testpersonen um Mitarbeiter von Firmen handelt und nicht um Bürger. Letztendlich war es also eine Frage des Geldes. Müssten die Unternehmen nicht in solch einem Fall für die Tests bezahlen?

Juristisches Hickhack um Schnelltest-Angebot von Bayreuther Apotheken an Firmen

„In Schleswig-Holstein“, so erklärt Florian Bauer, der Sohn von Wolfgang Bauer auf Nachfrage des bt, „gibt es die Regel, dass diese für den Probanden kostenlosen Bürgertests nur Bürgern zustehen.“ In Unternehmen müssten also die Firmen die Tests bezahlen. Weil die in Bayern Rechtslage unklar war, habe man im Team von Wolfgang Bauer einen Gang zurückgeschaltet und sich erst einmal genau informiert. Klar: Für jeden Bürgertest bekommen Apotheken, die so etwas anbieten, eine Pauschale, denn sie haben auch Kosten: Sie müssten zum Beispiel Tests vorhalten und Testpersonal schulen.

Bis auf Weiteres würde das Bayreuther Apotheker-Team aber wieder Mitarbeiter von Firmen testen, so Bauer. Die juristische Recherche habe ergeben, dass die Regeln in Bayern für derartige Tests andere sind als beispielsweise in Schleswig-Holstein. Ein anderes Problem gebe es: Die Kapazitäten würden fehlen, demnach können keine neuen Firmen in den Pool aufgenommen werden.

Die Impfzentren im Landkreis Bayreuth schließen Ende Jahr ihre Türen. Symbolbild: pixabayDie Impfzentren im Landkreis Bayreuth schließen Ende Jahr ihre Türen. Symbolbild: pixabay

Ende für Impfzentren: Landkreis Bayreuth schließt Corona-Impfzentren

Ende Dezember werden die Corona-Impfzentren im Landkreis Bayreuth ihre Türen schließen.
In Bayern fällt heute, am 16. November 2022, die Isolations-Pflicht für Corona-Infizierte. Symbolbild: PixabayIn Bayern fällt heute, am 16. November 2022, die Isolations-Pflicht für Corona-Infizierte. Symbolbild: Pixabay

Das müssen Sie ab heute in Bayern beachten: Sonst wird es teuer

Obwohl die Quarantäne-Regel in Bayern wegfällt, gibt es weiter wichtige Regeln zu beachten. Folgendes gilt ab heute, den 16. November 2022, in ganz Bayern.
Bald muss man in Bayern bei einem positiven Corona-Test nicht mehr zwangsläufig zuhause bleiben. Symbolbild: pixabayBald muss man in Bayern bei einem positiven Corona-Test nicht mehr zwangsläufig zuhause bleiben. Symbolbild: pixabay

Corona: Bayern schafft Quarantänepflicht ab – schon bald ist es soweit

Am Freitag, 11. November 2022, verkündete der bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek die Aufhebung der Quarantänepflicht. Die neue Regel gilt schon in wenigen Tagen.
STIKO-Chef Thomas Mertens spricht sich gegen eine zweite Boosterimpfung aus. Symbolfoto: pixabaySTIKO-Chef Thomas Mertens spricht sich gegen eine zweite Boosterimpfung aus. Symbolfoto: pixabay

STIKO-Chef: „Kein Anlass für zweite Boosterimpfung“

STIKO-Chef Thomas Mertens spricht sich gegen eine Booster-Empfehlung aus.
Wie geht es mit Corona im Winter weiter? Ein Virologe hält eine Killervariante für unwahrscheinlich. Symbolbild: Unsplash/impulsqWie geht es mit Corona im Winter weiter? Ein Virologe hält eine Killervariante für unwahrscheinlich. Symbolbild: Unsplash/impulsq

Fränkischer Virologe glaubt nicht an Lauterbachs „Killervariante“

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach warnt erneut vor einer "Killervariante" des Coronavirus im Winter. Doch ein fränkischer Virologe hält davon nicht allzu viel.
Das sagt das Landratsamt Bayreuth zur aktuellen Coronalage im Landkreis. Archivbild: Michael KindDas sagt das Landratsamt Bayreuth zur aktuellen Coronalage im Landkreis. Archivbild: Michael Kind

Corona-Lage im Landkreis Bayreuth: „Infektionsgeschehen bewegt sich auf hohem Niveau“

Die Zahl der positiven Corona-Tests in Bayreuth nimmt wieder deutlich zu. Wie genau steht das Landratsamt Bayreuth dazu und wie sieht die Lage wirklich aus?
Karl Lauterbach fordert die Wiedereinführung der Maskenpflicht in Innenräumen. Symbolbild: Pexels/Anna ShvetsKarl Lauterbach fordert die Wiedereinführung der Maskenpflicht in Innenräumen. Symbolbild: Pexels/Anna Shvets

Karl Lauterbach schlägt Alarm: Er fordert die Wiedereinführung der Maskenpflicht

Karl Lauterbach schlägt Alarm. Die Corona Inzidenzen steigen wieder stetig an, aus diesem Grund fordert er wieder einen Maskenpflicht in Innenräumen. Auch Supermärkte und Discounter äußern sich jetzt zu der Forderung.
Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach warnt vor den steigenden Inzidenzen. Bild: SPD-Fraktion im BundestagBundesgesundheitsminister Karl Lauterbach warnt vor den steigenden Inzidenzen. Bild: SPD-Fraktion im Bundestag

Corona- und Grippewelle von Lauterbach befürchtet: Rückkehr der Maskenpflicht?

Das Robert-Koch-Institut meldet laufend steigende Infektionszahlen, auch in Bayern, insbesondere nach dem Oktoberfest. Gesundheitsminister Karl Lauterbach warnt vor der aktuellen Lage.
Die Corona-Fälle auf den Intensivstationen scheinen sich zu häufen. Symbolbild: PixabayDie Corona-Fälle auf den Intensivstationen scheinen sich zu häufen. Symbolbild: Pixabay

Herbstwelle droht: Schwere Corona-Fälle auf Intensivstationen steigen – möglicherweise

Das Robert-Koch-Institut verbucht in seinem Wochenbericht deutlich mehr Patienten auf Intensivstationen wegen einer Infektion mit Corona.
Gesundheitsminister Karl Lauterbach ist besorgt über die neue Virus-Variante. Symbolfoto: pixabayGesundheitsminister Karl Lauterbach ist besorgt über die neue Virus-Variante. Symbolfoto: pixabay

Gesundheitsminister Karl Lauterbach warnt vor neuer Coronavirus-Variante

Die neue Corona-Variante BQ.1.1 könnte für die neue Herbstwelle verantwortlich werden. Experten machen sich Sorgen, denn die Mutation könnte gegenüber den aktuellen Impfstoffen widerstandsfähiger sein. Deshalb spricht Gesundheitsminister Karl Lauterbach eine Warnung aus.
Ab dem 1. Oktober gibt es neue Vorgaben zu den Corona-Regeln. Symbolfoto: PixabayAb dem 1. Oktober gibt es neue Vorgaben zu den Corona-Regeln. Symbolfoto: Pixabay

Neue Corona-Regeln: Das gilt in Bayern im Oktober

Ab dem 1. Oktober 2022 gibt es ein neues Infektionsschutzgesetz vonseiten der Bundesregierung. Doch die bayerische Staatsregierung verzichtet derweil auf neue Regeln.
Der Ministerrat beschloss die Verlängerung der Corona-Maßnahmen in Bayern. Symbolfoto: Rolf Poss (Bildarchiv Bayerischer Landtag)Der Ministerrat beschloss die Verlängerung der Corona-Maßnahmen in Bayern. Symbolfoto: Rolf Poss (Bildarchiv Bayerischer Landtag)

Corona-Regeln in Bayern verlängert: Rasant steigende Inzidenzen wegen Oktoberfest?

Der Ministerrat tagte am Dienstag zur aktuellen Corona-Lage in Bayern. Es gibt keine Verschärfungen, aber auch keine Lockerungen.
Der Bundesrat entscheidet heute über die neuen Corona-Regeln, die ab Oktober gelten sollen. Symbolbild: PixabayDer Bundesrat entscheidet heute über die neuen Corona-Regeln, die ab Oktober gelten sollen. Symbolbild: Pixabay

Neue Corona-Regeln ab Oktober sind beschlossene Sache: Das gilt im Herbst und Winter

Ab dem 1. Oktober 2022 sollen voraussichtlich neue Corona-Regeln in Deutschland gelten. Die Zeit der vielen Lockerungen wäre dann vorbei.
In Bayreuth tritt aktuell Gas aus. Symbolbild: PixabayIn Bayreuth tritt aktuell Gas aus. Symbolbild: Pixabay

Mehrwertsteuersenkung auf Gas beschlossen: Dann sollen die Gaspreise sinken

Die Mehrwertsteuersenkung auf Gas wurde am Mittwoch, 14. September 2022, vom Bundeskabinett beschlossen. Die Preise sollen demnach sinken.
Christian Drosten befürchtet eine schwere Corona-Welle vor Dezember. Symbolfoto: Peitz / CharitéChristian Drosten befürchtet eine schwere Corona-Welle vor Dezember. Symbolfoto: Peitz / Charité

Drosten rechnet mit „hochschnellenden Inzidenzen“: starke Corona-Welle noch vor Dezember

Virologe Christian Drosten sieht im Winter eine starke Corona-Welle auf die Nation zukommen. Diese Auswirkungen befürchtet er.
Drei neue Corona-Impfstoffe für Bayreuth. Symbolbild: pixabayDrei neue Corona-Impfstoffe für Bayreuth. Symbolbild: pixabay

Neue Impfstoffe in Bayreuth ab nächster Woche verfügbar

In den Bayreuther Corona-Impfzentren ist ein neuer Corona-Impfstoff verfügbar. Ab nächster Woche stehen drei neue Impfstoffe zur Verfügung. 
Einer Studie zufolge sind weitaus weniger Menschen an Omikron gestorben, als die Statistik des Robert-Koch-Instituts nahelegt. Symbolbild: pixabayEiner Studie zufolge sind weitaus weniger Menschen an Omikron gestorben, als die Statistik des Robert-Koch-Instituts nahelegt. Symbolbild: pixabay

Fehler bei der Corona-Todesstatistik des RKI? Laut Studie jeder zweite Omikron-Tote nicht am Virus gestorben

Das Robert-Koch-Institut führt eine Statistik über die Todesfälle in der Corona-Pandemie. Und einer Studie zufolge soll das Institut da nicht ganz sauber gearbeitet haben.
Ab Oktober 2022 gelten neue Corona-Regeln. Das ist geplant. Symbolbild: PixabayAb Oktober 2022 gelten neue Corona-Regeln. Das ist geplant. Symbolbild: Pixabay

Corona-Regeln ab Oktober: Das sind die Maßnahmen auf einen Blick

Am Mittwoch hat die Bundesregierung neue Corona-Regeln für den kommenden Herbst 2022 beschlossen. Das sind sie.
Der Bundesrat entscheidet heute über die neuen Corona-Regeln, die ab Oktober gelten sollen. Symbolbild: PixabayDer Bundesrat entscheidet heute über die neuen Corona-Regeln, die ab Oktober gelten sollen. Symbolbild: Pixabay

Neues Infektionsschutzgesetz soll heute beschlossen werden: Diese Corona-Regeln sind für Oktober geplant

Vor einigen Wochen wurde ein Entwurf für neue Regeln ab Herbst vorgestellt. Dieser soll heute, 24. August, beschlossen werden.
STIKO-Chef Thomas Mertens spricht sich gegen eine zweite Boosterimpfung aus. Symbolfoto: pixabaySTIKO-Chef Thomas Mertens spricht sich gegen eine zweite Boosterimpfung aus. Symbolfoto: pixabay

Vierte Impfung bald ab 60? Stiko-Empfehlung laut Experte „überfällig“

Laut einer Beschlussempfehlung der Ständigen Impfkommission soll die vierte Impfung gegen das Coronavirus bald auch unter 70-Jährigen empfohlen werden.
Gesundheitsminister Lauterbach warnt vor einem schwierigen Corona-Herbst. Symbolfoto: https://i4thumbs.glomex.com/Gesundheitsminister Lauterbach warnt vor einem schwierigen Corona-Herbst. Symbolfoto: https://i4thumbs.glomex.com/

Hat Lauterbach die eigenen Corona-Regeln missachtet?

Vor Kurzem erkrankte Gesundheitsminister Karl Lauterbach an Corona. Nun werden Stimmen laut, er habe gegen die Isolationspflicht verstoßen. 
Gesundheitsminister Lauterbach muss Kritik von der Stiko einstecken. Foto: Büro Karl LauterbachGesundheitsminister Lauterbach muss Kritik von der Stiko einstecken. Foto: Büro Karl Lauterbach

Stiko-Mitglied teilt gegen Lauterbach aus: „Besser, wenn er seine Zunge im Griff hätte“

Ein Mitglied der Ständigen Impfkommission kritisiert Bundesgesundheitsminister Lauterbachs Aussagen zur vierten Impfung.
Nicht nur Corona beschäftigt das RKI. Durch den Klimawandel sollen auch neue Krankheiten nach Deutschland kommen können. Symbolbild: PixabayNicht nur Corona beschäftigt das RKI. Durch den Klimawandel sollen auch neue Krankheiten nach Deutschland kommen können. Symbolbild: Pixabay

Kehrt Malaria zurück? RKI-Chef Wieler warnt – Diese Krankheiten könnten Deutschland bevorstehen

Aufgrund des Klimawandels könnten neue Krankheiten nach Deutschland kommen. Davor warnt der RKI-Chef Lothar Wieler.
Gesundheitsminister Lauterbach warnt vor einem schwierigen Corona-Herbst. Symbolfoto: https://i4thumbs.glomex.com/Gesundheitsminister Lauterbach warnt vor einem schwierigen Corona-Herbst. Symbolfoto: https://i4thumbs.glomex.com/

Lauterbach „verabschiedet sich von der Wissenschaft“: Experten kritisieren neuen Corona-Entwurf

Experten kritisieren den neuen Entwurf für die Corona-Regeln im Herbst. Die verantwortlichen Ministerien hatten ihn diese Woche vorgestellt.
Lauterbach und Buschmann haben die neuen Corona-Regeln vorgestellt. Beim Punkt Impfungen gibt es Verwirrung. Symbolfoto: pixabayLauterbach und Buschmann haben die neuen Corona-Regeln vorgestellt. Beim Punkt Impfungen gibt es Verwirrung. Symbolfoto: pixabay

Alle drei Monate impfen lassen? Neue Corona-Regeln sorgen für Verwirrung

Bei den neuen Corona-Regeln für den Herbst, die diese Woche vorgestellt wurden, gibt es bei einem Punkt noch Ungewissheit.

Bayreuther Tagblatt - Raphael Weiß

 bt-Redakteur Online/Multimedia
Raphael Weiß