Polizei

Ehepaar verirrt sich in der Fränkischen Schweiz: Frau stürzt von Felserhöhung – Retter suchen stundenlang

Verirrt hat sich ein Ehepaar in der Fränkischen Schweiz bei Gößweinstein. Die Frau ist dann von einer Felserhöhung gestürzt – und hat sich verletzt.

Eine 67-jährige Urlauberin war am frühen Donnerstagnachmittag (09. September 2021) mit ihrem 74-jährigen Mann zu einer Wanderung in die Nähe der Esperhöhle bei Gößweistein (Kreis Forchheim) aufgebrochen.

Kurz nach Leutzdorf kamen sie vom Weg ab und erreichten eine Felserhöhung, von der die Frau abstürzte und sich leicht verletzte. Das teilt die Polizeiinspektion Ebermannstadt mit.

Gößweinstein: Ehepaar verirrt sich

Da die beiden Wanderer ihre Position nicht genau lokalisieren konnten, gestaltete sich die Suche nach dem Ehepaar sehr schwierig. Beamte der Polizei und Bergwacht brauchten drei Stunden, um die Wanderer zu finden, heißt es in der Mitteilung.

Die Helfer der Bergwacht stiegen zu den beiden Rentnern hinunter und bargen sie mit Seilsicherung. Die Polizei ruft die Wanderer und Urlauber auf, die markierten Wanderwege nicht zu verlassen.

Man bewege sich selbst in der Fränkischen Schweiz schnell in alpinem Gelände. Erschwerend kommt dazu, dass in den ländlichen Regionen häufig schlechter Handyempfang ist, so das eine GPS-Ortung nicht möglich ist, heißt es in der Mitteilung.