Verkehr

Neubau in Bayreuth sorgt für Unfälle: Eine Schwerverletzte und drei weitere Verletzte – kommt ein Umbau?

Vier Verletzte – drunter eine Schwerverletzte Person: Das ist die Bilanz der neuen Straßenführung am Sendelbach in Bayreuth. Ein Rückbau wird dennoch kritisch gesehen.

Am Sendelbach in Bayreuth wurde der Radweg erneuert. Deshalb wurde eine neue Bordsteinkante gebaut, um Radfahrer von Autofahrern zu trennen. Seitdem gibt es dort aber einige Unfälle wegen der Erhöhung.

Ein Radfahrer habe sich bei einem Unfall bereits schwer verletzt, berichtet Baudirektorin Urte Kelm. Das bt berichtete bereits im Juni 2021 über die neue „Stolperfalle“.

Vier Unfälle mit Verletzten in Bayreuth

Mirko Matros (CSU) hat bei der Stadt eine Anfrage zu der Neugestaltung am Sendelbach gestellt. Der Grund: Es habe dort bereits mehrere Unfälle gegeben. Urte Kelm bestätigte: Der Stadt sind vier Unfälle bekannt. Ein Radfahrer habe sich schwer verletzt. Ein weiterer Radfahrer und zwei Fußgänger haben sich bei einem Sturz am Sendelbach ebenfalls verletzt. Das gehe aus den polizeilichen Meldungen hervor.

Wegen der erhöhten Unfallgefahr wurde ein Teil gelb markiert. Nun werde geprüft, ob Leitschwellen sinnvoll wären.

Bereits im Juni 2021 berichtete das bt über die Vorfälle: So hat die Stadt auf die Unfälle reagiert.

Rückbau der Stolperfalle in Bayreuth?

Die Neugestaltung wurde nach bautechnischem Regelwerk umgesetzt. Darin ist vorgesehen, eine Abgrenzung zwischen Fuß- und Radweg sowie der Straße für Autofahrer zu errichten. In Bayreuth wurde deshalb die Erhöhung gebaut. 

„Nach Auffassung der Verwaltung ist die neue Trennung gut“, sagt Urte Kelm. Eine Absenkung oder ein Rückbau werde grundsätzlich kritisch angesehen. 

Oberbürgermeister: Gefährdungsrisiko besteht

Oberbürgermeister Thomas Ebersberger (CSU) ergänzte allerdings: „Es ist leider so, dass anscheinend wirklich ein Gefährdungsrisiko besteht“, auch wenn die Neugestaltung gesetzteskonform erstellt wurde.

Deshalb werde geprüft, ob Pylonen zum Einsatz kommen, um auf die Erhöhung hinzuweisen.