Zuletzt aktualisiert am

Freizeit

Freibad-Saison in Bayreuth in vollem Gang: So sieht die Bilanz der Schwimmbäder aus

Am Wochenende vom Samstag, 18. Juni 2022, freuten sich die Freibäder der Region Bayreuth über hohe Temperaturen und Besucherzahlen.

Das heiße Wetter am Wochenende erwischte Franken mit voller Wucht. Dementsprechend waren Freibäder bei den Besuchern hoch im Kurs.

Anzeige
easyApotheke Bayreuth - Bestellungen per WhatsApp

Doch nicht überall war man gleichermaßen auf den Besucherstrom vorbereitet. Die Betreiber der Freibäder der Region Bayreuth ziehen Bilanz.

Freibäder in der Region Bayreuth verzeichnen extrem hohe Besucherzahlen

„Das Kreuzsteinbad war extrem gut besucht am Wochenende“, sagt Stadtwerkesprecher Jan Koch. Am Freitag, 17. Juni, war das beliebte Freibad mit knapp 2.500 Besuchern bereits reichlich frequentiert. Am Samstag, 18. Juni 2022, verdoppelten sich die Besucherzahlen und lagen nach einem weiteren Anstieg am Sonntag, 19. Juni 2022, bei knapp 6.000 Besuchern.

Das „Kreuzer“ kämpfte im Mai mit starkem Personalmangel. Im Cabriosol in Pegnitz sieht die Situation etwas anders aus: „Was unser Badepersonal angeht, sind wir gut aufgestellt“, sagt Jannette Bayerlein, Betriebsleitung des Schwimmbads. Den großen Besucher-Ansturm am Wochenende konnte ihr Team gut auffangen.“ Allerdings haben wir großen Mangel im Gastrobereich“, so Bayerlein weiter. So musste der Kiosk derzeit – und insbesondere am vergangenen Wochenende – mit verkürzten Öffnungszeiten auskommen. „Anders wäre das nicht zu stemmen.“ Lesen Sie auch: Was aus dem Stadtbad in Bayreuth werden soll, steht momentan auf der Kippe.




Schwimmbad im Landkreis Bayreuth „insgesamt zufrieden“

Auch im Felsenbad in Pottenstein tummelten sich die Besucher. Insbesondere der Samstag sei laut der Betreiberin gut besucht gewesen, auch am Sonntag war „noch was los“. Aber: Auch wenn die Schattenplätze vergriffen waren, hätten noch mehr Gäste in die Anlage gepasst. Trotzdem sei man „insgesamt zufrieden mit dem Wochenende“.

Die genauen Besucherzahlen seien schwierig zu benennen, sagt die Chefin des Bades dem bt im Gespräch. Aufgrund der Nähe zur Sommerrodelbahn und anderer Freizeitmöglichkeiten beim Felsenbad ist das Besucheraufkommen ein „Kommen und Gehen“. Auch das Ende der Pfingstferien spiele eine Rolle dabei, warum das Bad nicht randvoll war. Pottenstein ist als Luftkurort in der Fränkischen Schweiz schließlich eine beliebte Anlaufstelle für Touristen.

Personell gebe es beim Felsenbad zwar aktuell ebenfalls Probleme – derzeit habe man nur eine Badeaufsicht, was sich aber im Juli ändern werde. Dennoch sei es aber kein Problem gewesen, die Besucher im Auge zu behalten. Außerdem seien die meisten Gäste sehr freundlich und freuen sich, wieder im Felsenbad alles Mögliche ausprobieren zu können. „Viele bedanken sich auch richtig, wenn sie wieder gehen“, lacht die Betreiberin.