Veranstaltungen

Wegen Corona sagt gesamter Landkreis in Mittelfranken alle Weihnachtsmärkte ab

Im Landkreis Fürth sind alle Weihnachtsmärkte abgesagt. Die Corona-Pandemie habe zu diesem Schritt geführt.

Im gesamten Landkreis Fürth wurden am Mittwoch (10. November 2021) alle Weihnachtsmärkte wegen der Corona-Pandemie abgesagt.

Das berichten die Früher Nachrichten. Alle Bürgermeister sowie der Landrat häten sich dazu entschieden.

Weihnachtsmärkte im Landkreis Fürt abgesagt

Bürgermeister Kurt Krömer (Gemeinde Stein im Kreis Fürth) hatte am Mittwochnachmittag in einer Presseerklärung mitgeteilt, dass der Weihnachtsmark wegen Corona ausfällt. Nachdem die Krankenhausampel auf Rot gesprungen ist und Ministerpräsident Markus Söder angekündigt hat, den Katastrophenfall erneut ausrufen zu wollen, habe man keine andere Möglichkeit gesehen.

„Sie können mir glauben, dass uns dieser Schritt nicht leichtgefallen ist“, so Krömer. „Wir alle hatten das Ziel, unseren Bürgerinnen und Bürgern einen Weihnachtsmarkt zu ermöglichen.“ Man bitte aber um Verständnis für die Entscheidung, denn der Schutz der Bevölkerung habe „oberste Priorität“, heißt es in dem Statement von Krömer auf der Steiner Internetseite.

Ganze Region in Franken sagt Weihnachtsmärkte ab

Nordbayern.de berichtet, dass der gesamte Landkreis die Weihnachtsmärkte abgesagt hat. Die Entscheidung fiel nach Informationen der Fürther Nachrichten in einer gemeinsamen Dienstbesprechung von Bürgermeistern und Landrat.

Auch andere Städte in Bayern sagen nach und nach die Weihnachtsmärkte ab. Dabei wurde vor wenigen Wochen von der Bayerischen Regierung noch erklärt: Auf einem Weihnachtsmarkt gelte keine 3G-Regelungen.