Polizei

Furchtbarer Fund in Franken: Mann kann nach Hausbrand nur noch tot geborgen werden

Ein Einfamilienhaus hat am Donnerstag (10.9.2020) in Nürnberg gebrannt. Die Feuerwehr fand danach einen 46-jährigen Mann leblos im Haus. 

Bereits am Donnerstagmorgen (10.9.2020) hat ein Wohnhaus in Nürnberg gebrannt. Ein 46-Jähriger konnte nur noch tot geborgen werden. Erst letzte Woche brannte es in einem Mehrfamilienhaus in Nürnberg. Bei dem Brand starb ein Hund. 

Mann stirbt bei Hausbrand in Nürnberg

Gegen 6:40 Uhr alarmierten Anwohner die Feuerwehr, weil ein Einfamilienhaus im Nürnberger Stadtteil Röthenbach brannte. Als die Feuerwehrkräfte in der Nordenberger Straße ankamen, drangen bereits starker Rauch und Feuer aus dem Erdgeschoß. Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr fanden den 46-jährigen Bewohner des Hauses leblos in dem Gebäude, berichtet die Polizei. Der verständigte Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Das Gebäude ist bis auf weiteres nicht mehr bewohnbar, teilt die Polizei mit. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden. Das zuständige Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei will nun die Brandursache herausfinden.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion