Zuletzt aktualisiert am

Brand

Gebäude im Kreis Bayreuth in Vollbrand: 200 Einsatzkräfte vor Ort

In Neuhof bei Creußen im Landkreis Bayreuth geriet in der Nacht von Freitag, 14. Januar 2022, auf Samstag eine Scheune in Vollbrand. Der Einsatz forderte 200 Einsatzkräfte.

Wie der Kreisfeuerwehrverband (KFV) Bayreuth auf seiner Website mitteilt, kam es Freitagnacht, 14. Januar 2022, zu einem Scheunenbrand in Neuhof bei Creußen.

Anzeige
AD - Frau Müllers Feines Zeug in Bayreuth

Der Grund für den Ausbruch ist aktuell noch nicht bekannt.

Großbrand bei Bayreuth

Die Polizei, der Rettungsdienst, das Technische Hilfswerk sowie die Feuerwehr waren laut KFV Bayreuth mit insgesamt 200 Einsatzkräften vor Ort und bekämpften die Flammen. Der vordere Teil des Dachstuhls stand beim Eintreffen der ersten Kräfte bereits in Flammen, allerdings seien keine Menschen oder Tiere in Gefahr gewesen. Diese Woche brannte in Weidenberg ebenfalls eine Scheune.

Der Einsatz sei laut Sven Kaniewski „nicht so groß“ gewesen wie der Einsatz in Weidenberg, sei aber dennoch eine Herausforderung gewesen, die mehrere Stunden Zeit beanspruchte. Zunächst versuchte man, das Feuer einzudämmen und das Gebäude zu halten und das erforderliche Löschwasser zur Einsatzstelle zu transportieren. Dabei kam auch ein Großtanklöschfahrzeug zum Einsatz sowie Atemschutzgeräteträger für den Innenangriff.

Brand nach einer Stunde unter Kontrolle

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Stadt und Landkreis Bayreuth und überörtlich aus dem Landkreis Neustadt a. d. Waldnaab. Der Bauhof wurde außerdem beauftragt, die Straßen unmittelbar an der Einsatzstelle zu salzen, um ein Gefrieren des Löschwassers zu verhindern. Gegen 00:45 Uhr sei der Brand laut dem Bericht des KFV unter Kontrolle gewesen.

Die Einsatzkräfte wurden durch den Rettungsdienst abgesichert und vom Bayerischen Roten Kreuz verpflegt und betreut. Die Polizei ist nun im Begriff, die Brandursache zu ermitteln.