Zuletzt aktualisiert am

Polizei

Halsbrecherische Flucht in Kulmbach: Passanten müssen wegen Biker (17) zur Seite springen

Am Montagvormittag (21.12.2020) hat sich ein 17-Jähriger in Kulmbach mit der Polizei eine Verfolgungsjagd geliefert. Auf der halsbrecherischen Flucht brachte der Rollerfahrer Menschen in Gefahr.

Weil er nicht von der Polizei kontrolliert werden wollte, flüchtete ein 17-jähriger Rollerfahrer am Montag (21.12.2020) vor der Polizei durch die Kulmbacher Innenstadt. Seine Flucht war weder grundlos, noch blieb sie folgenlos. Wegen einer Unfallflucht im Kreis Bayreuth haben sieben Autos einen Unfall gebaut.

Anzeige
ADS - Banner Kurt Karl Immobilien Bayreuth

Verfolgungsjagd durch Kulmbacher Innenstadt

Die Polizei bemerkten den weiß/schwarzen Motorroller, weil dieser deutlich zu schnell unterwegs war. Der 17-Jährige interessierte sich jedoch nicht für die Anhaltesignale der Polizei.

Stattdessen lieferte er sich eine wilde Verfolgungsjagd mit den Polizisten. Die Flucht erstreckte sich von der Sutte über die Bahnhofstraße in die Fritz-Hornschuch-Straße. Hier missachtete er rote Ampeln und überholte waghalsig Autos. In der Fußgängerzone mussten Passanten auf die Seite springen, um nicht von dem Roller erfasst zu werden.

Flucht endet mit Sturz in Kulmbach

Schließlich stellten die Beamten den Rollerfahrer nach einem missglückten Wendemanöver im Bereich der Carl-Jung-Straße/Friedhofstraße. Der 17-Jährige stürzte dabei, blieb jedoch glücklicherweise unverletzt. Die Polizisten stellten am Roller technische Veränderungen fest und beschlagnahmten ihn, um ein Geschwindigkeitsgutachten erstellen zu können.

Das bleibt nicht folgenlos

Den Fahrer und auch den Halter des Fahrzeugs erwartet nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis bzw. zum Zulassen zum Fahren ohne Fahrerlaubnis. Zeugen, insbesondere Verkehrsteilnehmer, die von dem Rollerfahrer bei seiner Flucht gefährdet wurden, werden gebeten sich bei der Polizei in Kulmbach, Telefonnummer 09221/6090, zu melden.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion