Coronavirus

Kann man trotz Corona-Lockdown in Bayreuth ins Sonnenstudio gehen?

Kosmetikstudios, Massagepraxen und Tattoostudios dürfen während des Lockdowns in Bayern nicht öffnen. Was gilt für Sonnenstudios? Das bt hat nachgeforscht. 

Der Lockdown in Bayern zwingt Gastronomen und Kosmetikstudios zur Schließung. Gilt eine Corona-Schließung auch für Sonnenstudios?

Was gilt für Sonnenstudios in Bayern?

Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege weiß die Antwort. Laut § 12 Abs. 2 Satz 2 der 8. BayIfSMV sind nur die Dienstleistungen verboten, bei denen eine körperliche Nähe zum Kunden unabdingbar ist. Das ist zum Beispiel bei Kosmetikstudios, Massagepraxen oder Tattoo-Studios der Fall.

Bei einem Sonnenstudio allerdings nicht, denn dort gibt es individuelle Kabinen, teilt das Bayerische Gesundheitsministerium mit. Es gebe auch kaum Begegnungsmöglichkeiten zwischen den Kunden. Von daher sind Sonnenstudios weiterhin geöffnet, erklärt das STMGP. Uwe Knieß, Geschäftsführer des Bixx Sonnenstudios in Bayreuth, bestätigt das. „Wir hatten gar nicht zu“, erklärt er. „Wir sind keine körpernahe Dienstleistung.“

Sonnenstudio in Bayreuth

Insgesamt gibt es 27 Bixx Sonnenstudios in Bayern. In drei von ihnen war schon das Gesundheitsamt hat die Hygienemaßnahmen überprüft. „Vorbildlich. Die waren sehr zufrieden“, erzählt Knieß. In seinem Studio verwende er UV-Luftfilter. „Allein durch die UV-Strahlung auf der Sonnenbank werden schon Viren und Bakterien abgetötet.“

Zusätzlich sei es bei Knieß so, dass die Luft in seinem Sonnenstudio abgesaugt und kontinuierlich frische Luft zugeführt wird. „Innerhalb einer halben Stunde kann ich so die Luft im kompletten Studio austauschen“, sagt er.

Fitnessstudios müssen hingegen den November über schließen. Es gibt jedoch Ausnahmen. In Bayreuth dürfen zwei Fitnessstudios wieder öffnen.

Bayreuther Tagblatt - Katharina Adler

 bt-Redakteurin Online/Multimedia
Katharina Adler