Zuletzt aktualisiert am

Warnung

Katastrophenwarnung: Probe Anfang Dezember – darum kommt jetzt schon eine SMS

Anfang Dezember soll eine probeweise Katastrophenwarnung des Warnsystems Cell-Broadcast durchgeführt werden. Handy-Besitzer werden nun bereits über die Probe informiert.

Das Warnsystem „Cell-Broadcast“ wird in Deutschland eingeführt. Am 8. Dezember 2022, also schon in wenigen Wochen, soll es dazu in der Republik einen Probealarm geben.

Anzeige
AD - Frau Müllers Feines Zeug in Bayreuth

Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, informieren Netzbetreiber Handynutzer nun vorab über die probeweise Katastrophenwarnung.

Katastrophenwarnung in Deutschland

In den kommenden Tagen werden alle Besitzer eines Mobiltelefons in Deutschland mit einer SMS über das neue Katastrophen-Warnsystem Cell-Broadcast infomiert. Dies teilten die Mobilfunk-Betreiber Vodafone, Deutsche Telekom und O2 mit. Am 8. Dezember soll das neue Warnsystem getestet werden – in allen 294 Landkreisen und 107 kreisfreien Städten. Lesen Sie auch: Im Mai gab es einen Probealarm. In Bayreuth ertönten dabei nicht alle Sirenen.

Der Merkur erklärt, wie das System grundsätzlich funktioniert. Bei dem System werden Nachrichten wie Rundfunksignale an alle kompatiblen Geräte geschickt, die in einer Zelle eingebucht sind, woher sich auch der Name ableitet. Der Unterschied zu anderen Warnsystemen wie Nina oder Katwarn: Man braucht keine App, um alarmiert zu werden. Der Warntext erscheint ohne Zusatz-Anwendung auf dem Bildschirm, eine SMS oder Mitteilungs-App muss also auch nicht geöffnet werden. Außerdem ertönt ein lautes Tonsignal, wenn der Warntext eintrifft.




Darum wird Cell Broadcast eingeführt

Grund für die Einführung des Systems ist, dass bei der Flutkatastrophe im Juli 2023 in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz die herkömmlichen Sirenen und Warn-Apps nicht ausreichten, um die Bevölkerung flächendeckend zu warnen, so der Merkur. Cell Broadcast ist in anderen EU-Staaten bereits im Einsatz.

Doch Vorsicht: Es sind nicht ausnahmslos alle Handys zwangsläufig mit dem Warnsystem kompatibel. Beim Apple iPhone wird die iOS-Version 16, 15.7.1 und 15.6.1 benötigt. Android-Handys sind ab Version 11 kompatibel. Weiterhin muss das Handy eingeschaltet und empfangsbereit sein.