Zuletzt aktualisiert am

Kultur

Letzter Tag bei Musik-Festival in Bayreuth – es gibt noch Restkarten

St. Georgen swingt 2021 in Bayreuth geht am Sonntag (11.7.2021) in seinen Finaltag. Für den letzten Auftritt gibt es sogar noch Karten.

St. Georgen swingt 2021 findet dieses Jahr auf der Bühne neben dem Kulturkiosk in der Wilhelminenaue statt. Für den letzten Auftritt am Sonntagabend gibt es noch Tickets. Dass St. Georgen swingt trotz Corona 2021 stattfinden kann, hat der Veranstalter dem Bayreuther Tagblatt schon im Frühjahr bestätigt.

Anzeige
AD easyApotheke Bayreuth - Werbeaktion 2022/01

St. Georgen swingt 2021 in der Bayreuther Wilhelminenaue – noch Restkarten für Finaltag da

Seit Mittwoch (7. Juli) wird in diesem Jahr in der Wilhelminenaue geswingt. Der Singer und Songwriter Andreas Kümmert eröffnete am Mittwoch das Festival. Am Freitag übernahmen dann The Les Clöchards. Huebnotix spielten am Samstag sogar zwei ausverkaufte Konzerte.

Den Abschluss von St. Georgen swingt 2021 macht Stefan “Das Eich” Eichner. Um 17:00 Uhr beschließt er das Musikfestival in der Wilhelminenaue mit Neuinterpretationen von Reinhard Mey. Hier geht es zu den letzten Tickets.

Froh, dass St. Georgen swingt überhaupt stattfinden kann

Dass das „Festival light“ – so nennt es das Team von St. Georgen swingt in einem Facebook-Beitrag – 2021 trotz der Corona-Pandemie stattfinden kann, wertet der Verein als vollen Erfolg. Die Seebühne in der Wilhelminenaue könne dieses Jahr nicht genutzt werden, dafür könne St. Georgen swingt auf die bestehende Infrastruktur der Bayreuth Summertime am Kulturkiosk zurückgreifen. „Wir sind sehr froh, dass das Festival St. Georgen swingt in diesem Jahr stattfinden kann“, sagt die 1. Vorsitzende Regine Gareis.

Der Verein St. Georgen swingt hat nicht nur ein Faible für Live-Musik in Bayreuth, sondern macht sich auch sozial in Bayreuth stark. Im März überreichte der Kulturverein einem anderen Verein einen Scheck, für den es um das wirtschaftliche Überleben ging.

Jürgen Lenkeit

 bt-Redakteur Online/Multimedia
Jürgen Lenkeit