Zuletzt aktualisiert am

Polizei

Mann geht in Oberfranken trotz Corona-Infektion und Quarantäne auf Baustelle arbeiten

Im Landkreis Forchheim in Weilersbach in Oberfranken ging ein Bauarbeiter trotz eines positiven Corona-Tests auf der Baustelle arbeiten.

Wie das Nachrichtenportal inFranken meldet, ist in Weilersbach im Landkreis Forchheim ein 53-jähriger Mann trotz seiner Corona-Infektion arbeiten gegangen.

Anzeige
AD easyApotheke Bayreuth - Werbeaktion 2022/01

Ihm war, wie bei einem positiven Coronatest üblich, Quarantäne auferlegt worden, der er sich aber widersetzte.

Forchheim: Trotz Corona auf die Baustelle

Die Meldung kommt von der Polizeiinspektion Ebermannstadt. Bei der Überprüfung eines 53-jährigen Mannes stellten deren Beamte am Montagvormittag (29. November 2021) fest, dass er trotz auferlegter Quarantäne arbeiten ging. Im Landkreis Wunsiedel hatte ein Barbesitzer sein Lokal verbotenerweise geöffnet.

Auf einer Baustelle in Forchheim hatten die Beamten den Bauarbeiter angetroffen.

Er musste seine Tätigkeit anschließend unterbrechen. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz.