Polizei

Mehrere Menschen verstoßen gegen Ausgangssperre in Oberfranken

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (17.1.2021) haben mehrere Menschen an unterschiedlichen Orten in Oberfranken gegen die nächtliche Ausgangssperre verstoßen. 

In Oberfranken haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag (17.1.2021) wieder mehrere Menschen gegen die nächtliche Ausgangssperre verstoßen.

Mehrere Menschen verstoßen gegen Ausgangssperre

Insgesamt acht Anzeigen wegen Verstößen gegen die nächtliche Ausgangssperre mussten die Streifenpolizisten in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Marktredwitz und Selb erstatten. Weit nach 21 Uhr wurden die betreffenden Personen entweder als Fahrzeuginsassen oder Fußgänger angetroffen, ohne einen triftigen Grund für das Verlassen ihrer Wohnungen angeben zu können.

Die Polizei stoppte am Samstag (16.1.2021) eine Hochzeitsgesellschaft mit 60 Personen. 

Fahrerlaubnis nicht mehr gültig und Ausgangssperre missachtet

In der gleichen Nacht kontrollierte zudem eine Streife der Verkehrspolizeiinspektion Hof einen Audi aus dem Zulassungsbereich Neumarkt an der Rastanlage Frankenwald. Der 29-Jährige Fahrer aus dem Landkreis Wittenberg, hatte den Audi Stunden zuvor im Raum Nürnberg erworben und war nun auf der Heimfahrt nach Sachsen-Anhalt.

Ein Abgleich im Polizeicomputer ergab dann für den Mann eine Fahrerlaubnissperre. Zudem war dessen Führerschein nach einer Trunkenheitsfahrt in Berlin im August 2020 zur Sicherstellung  ausgeschrieben.

Die Polizisten nahmen das gesuchte Dokument an sich und übersenden dieses nun an die Justizbehörden in Berlin. Zudem fertigten sie vor Ort eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstoß nach dem Infektionsschutzgesetz hinsichtlich der nächtlichen Ausgangssperre.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion