Corona-Regeln

Diese Corona-Regeln gelten ab heute beim Schlittschuhlaufen in Bayreuth

Beim Schlittschuhlaufen im Kunsteisstadion im Bayreuther Sportpark gelten am Mittwoch schärfere Corona-Regeln. Das muss beachtet werden.

Schlittschuhlaufen in Bayreuth fällt ab Mittwoch unter eine schärfere Corona-Regel.

Im Kunsteisstadion im Sportpark gilt „ab sofort“ die 2G-Plus-Regel beim Eislaufen. Das hat die Stadt Bayreuth mitgeteilt.

2G-Plus beim Eislaufen in Bayreuth

2G-Plus beim Schlittschuhfahren: Ab Mittwoch, 24. November, fällt das Eislaufen im Kunsteisstadion im Sportpark unter die 2G-Plus-Regel. Das hat die Pressestelle der Stadt Bayreuth am Mittwochmittag mitgeteilt. Hier gibt es die aktuellen Zahlen aus dem bt-Corona-Ticker für Bayreuth.

Zutritt haben nur noch geimpfte und genesene Personen mit negativem Corona-Schnelltest. Die Nachweise über Impfstatus oder Genesung sowie das negative Testergebnis müssen an der Kasse gezeigt werden. Für Kinder unter zwölf Jahren und drei Monaten entfällt der Nachweis. Minderjährige Schülerinnen und Schüler benötigen als Nachweis einen Schülerausweis. Den Impfstatus müssen sie nicht vorlegen, da sie regelmäßig in der Schule getestet werden, wie es aus dem Pressebüro der Stadt weiter heißt.

Eine Maskenpflicht ist nur in den Toiletten und Umkleideräumen vorgeschrieben.Die Besucherkapazität wird auf maximal 200 Personen festgelegt.

Lesen Sie auch: Auch in Thermen und Saunas in Bayern gelten ab Mittwoch neue Corona-Regeln.