Zuletzt aktualisiert am

Bauarbeiten

Hier ist ein riesiger Wohnpark mit 700 neuen Wohnungen in Bayreuth geplant

Die ZAPF GmbH plant im Bayreuther Stadtteil Kreuzstein einen Wohn- und Gewerbepark mit rund 700 neuen Wohnungen.

In Bayreuth sollen im Stadtteil Kreuzstein in den kommenden Jahren rund 700 neue Wohnungen entstehen. Die ZAPF GmbH plant dort einen Wohn- und Gewerbepark.

Auch in der Bayreuther Innenstadt könnten auf einer prominenten Fläche bald neue Wohnungen entstehen.

700 neue Wohnungen in Bayreuth sollen gebaut werden

Aktuell handelt es sich noch um eine große Industriebrache im Stadtteil Kreuzstein. Die Firma ZAPF GmbH möchte dort in den kommenden Jahren einen Wohn- und Gewerbepark errichten.

„Es ist wohl eines der größten Immobilien-Projekte der letzten Jahre in Bayreuth“, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Der letzte Pächter des Geländes, die Firma Ehl, hatte das Areal 2020 verlassen.

„Die meisten Bestandsgebäude sind für eine wirtschaftliche und industrielle Nutzung nicht mehr zeitgemäß und teilweise sanierungsbedürftig. Daher war schnell klar, dass es sinnvoller ist, das Gelände langfristig umzugestalten“, sagt ZAPF-Projektleiter Dieter Zehner.

Die Unterlagen für den Flächennutzungsplan hat die Stadt Bayreuth im September letzten Jahres ausgelegt.

Neues Wohngebiet in Bayreuth mit Kita: Das ist der Plan

Vor dem Baubeginn am Kreuzstein steht noch der Abbruch der alten Industriegebäude an. Am Dienstag (29. Juni 2021) rückte ZAPF-Co-Geschäftsführer Emmanuel Thomas mit dem Bagger an. Entstehen soll „ein völlig neues Stadtquartier mit gefördertem und frei finanziertem Wohnraum, mit Gewerbeaktivitäten, ja sogar mit eigener Kindertagesstätte“, erklärte Thomas.

Das könnte Sie auch interessieren: In nicht allzu großer Entfernung vom ZAPF-Areal könnte schon vorher eine neue Kita entstehen.

Insgesamt ist vorgesehen, auf dem rund 68.000 Quadratmeter großen Areal etwa 700 Wohneinheiten zu errichten. Die Geschossfläche wird mit circa 70.000 Quadratmeter geplant. Das Projekt soll weitgehend als Wohngebiet angelegt werden. Nur im Bereich der Nürnberger Straße wird eine Teilfläche als Mischgebiet entstehen. Die Lage am Kreuzstein biete Nähe zu Universität und Innenstadt. Der Bus fahre vor der Tür ab, ein Radweg sei längst vorhanden, so Zehner.

Neues Wohngebiet in Bayreuth mit viel Grünfläche geplant

Laut ZAPF-Chef Thomas soll das Riesenprojekt am Kreuzstein „nicht nur ein Ort zum Wohnen und Arbeiten werden, sondern auch eine grüne Oase“. Und die soll allen Bayreuther Bürgern offen stehen. Rund zwei Hektar Grünfläche sollen geplant werden.

Architekt Max Maier von der Maier Neuberger Architekten GmbH sowie Landschaftsarchitektin Andrea Gebhard von Mahl Gebhard Konzepte werden für die Ausgestaltung verantwortlich sein. Gebhard sagte: Das Wohnprojekt am Kreuzstein soll eine Oase der Heimat und des Verweilens werden. Es ist ein großes Projekt für Bayreuth.“

Wann der Baustart am Kreuzstein erfolgen soll

Ziel sei es laut ZAPF-Projektleiter Zehner, „bis Mitte 2022 die Planreife mit einer optimalen städtebaulichen Konzeption zu erlangen.“ Dann stünde die Investorensuche und schließlich der Bau des Stadtquartiers an.

Thomas ergänzte: „Doch wie es so ist, muss erst das Alte dem Neuen weichen und so steht zunächst die Beseitigung der auf dem Gelände befindlichen Anlagen und Gebäude auf dem Plan.“

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Jürgen Lenkeit

 bt-Redakteur Online/Multimedia
Jürgen Lenkeit