Zuletzt aktualisiert am

Bauausschuss

Neuer Supermarkt in Bayreuth: Hier soll bald einer entstehen

Im Bayreuther Ortsteil Laineck ist der Bau eines Supermarktes geplant. Im Bauausschuss wurde am Dienstag (13.7.2021) über das Vorhaben diskutiert.

Um die Nahversorgung in Laineck bei Bayreuth steht es aktuell nicht besonders gut. Der Bauausschuss erteilte heute dem Bauantrag eines neuen Supermarktes mit Getränkemarkt in Laineck grünes Licht. Geplant ist der Bau auf einer der Grünflächen bei dem Kreisverkehr, der Laineck mit Allersdorf und Weidenberg verbindet.

Anzeige
ADS - Abonnieren Sie den bt-Newsletter

Im Landkreis Bayreuth öffnete erst im Juni ein Edeka seine Türen.

Bayreuther Bauausschuss tagt zu Bau eines Supermarktes in Laineck bei Bayreuth

Der Bayreuther Rechtsreferent und Stadtrat Ulrich Meyer zu Helligen stellte in der heutigen Bauausschusssitzung den Bauantrag vor. Dieser geht von mehreren Mitgliedern des Bayreuther Stadtrats aus, u.a. Dr. Stefan Specht (CSU) und Thomas Bauske (SPD). Bei dem Supermarkt soll es sich um einen vollwertigen Lebensmittelmarkt mit großem Sortiment und einem Getränkemarkt auf 1.600m² Fläche handeln.

Der Markt soll an dem Kreisverkehr am nördlichen Ortsrand von Laineck entstehen. Ursprünglich war angedacht, das südöstlich gelegene Maisfeld als Grundstück für den Bau zu verwenden. Aufgrund der schwierigen Rechtslage dieses Plans soll der Bau jetzt auf der südöstlichen Grünfläche erfolgen.

Lainecker Lebensmittelversorgung soll verstärkt werden

Insbesondere Jörg Grieshammer, Mitglied der Bayreuther SPD-Fraktion und Pfleger der Lainecker Grundschule, unterstützte den Vorschlag. „Laineck ist lebensmitteltechnisch nicht sehr gut versorgt und es ist wichtig, dass man da Abhilfe schafft. Ja, die örtlichen Bäcker und Metzger haben wir noch und die sind auch gut, aber auch die gewöhnliche Nahversorgung darf nicht zu kurz kommen.“

Kritische Stimmen kamen dagegen vonseiten der Grünen. Fraktionsvorsitzende Sabine Steininger war von dem Vorschlag eher mäßig begeistert. „Es werden sich wahrscheinlich nur wenige wundern, dass wir diesem Unterfangen eher mit Skepsis oder gar Ablehnung entgegentreten. Nicht, dass ich die Bedürfnisse der Lainecker nicht verstehe, aber gerade die Bewohner am anderen Ortsende haben wohl einen noch kürzeren Weg ins Industriegebiet. Das zu unterbinden, finde ich nicht richtig.“

Der Bauausschuss nahm den Antrag an, die Grünen-Fraktion sprach sich jedoch mit drei Stimmen dagegen aus. Ob der Bauantrag letztendlich Früchte tragen wird, liegt jetzt in den Händen des Stadtrats.

Bayreuther Tagblatt - Michael Kind

 bt-Redakteur Online/Multimedia
Michael Kind