Zuletzt aktualisiert am

Politik

Geldregen für Landkreis Bayreuth: Aiwanger bringt über 10 Millionen Euro für Riesenprojekt vorbei

Ein Megaprojekt im Landkreis Bayreuth erhält eine Millionen-Förderung. Wirtschaftsminister Aiwanger überbringt den Bescheid am 10. Januar 2022 persönlich.

  • Hubert Aiwanger zu Besuch im Landkreis Bayreuth
  • Förderscheid für neue Seilbahn auf den Ochsenkopf
  • Übergabe auf dem Gipfel des Ochsenkopfs am 10. Januar 2022

Der bayerische Wirtschafts- und Tourismusminister Hubert Aiwanger besuchte am 10. Januar 2022 den Landkreis Bayreuth, um einen Förderbescheid in Millionenhöhe zu übergeben.

Anzeige
AD easyApotheke Bayreuth - Werbeaktion 2022/01

Gedacht ist sie für den Ochsenkopf im Fichtelgebirge. Dort soll in den kommenden Jahren eine neue Seilbahn gebaut werden.

Landkreis Bayreuth: 10,6 Millionen Euro Förderung von Aiwanger

Seilbahn am Ochenkopf im Fichtelgebirge: Der bayerische Wirtschafts- und Tourismusminister Hubert Aiwanger überreichte am Montag, den 10. Januar 2022 dem Zweckverband zur Förderung des Tourismus und des Wintersports im Fichtelgebirge einen Förderbescheid. Mit ihm wird die neue Seilbahn hinauf auf den Ochsenkopf gefördert. Auf dessen Gipfel fand die Übergabe statt.

Die Förderung für die Seilbahn von Bischofsgrün und Fleckl hinauf auf den Ochsenkopf beläuft sich auf 10,6 Millionen Euro. Thorsten Glauber, Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz, nahm auch an der feierlichen Übergabe teil. Kurz vor Weihnachten 2021 erteilte der Zweckverband der neuen Seilbahn im Fichtelgebirge Grünes Licht.

Als Vorsitzender des Zweckverbands nahm Landrat Florian Wiedemann an der Bergstation des Ochsenkopf die Förderurkunde entgegen.

Seilbahn auf den Ochsenkopf

So werde laut Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger durch den Austausch der Sessellifte in Kabinenbahnen die Tourismusregion Fichtelgebirge rund um den Ochsenkopf breiter aufgestellt. Ebenso würde durch die moderne Anlage eine ganzjährige Möglichkeit für Menschen mit Behinderungen, Senioren und Familien mit Kindern geschaffen, den Gipfel des Ochsenkopf zu besuchen. So wäre nicht nur der Wintertourismus gefördert, sondern zeitgleich auch der Sommertourismus. Letztes Jahr standen die Lifte aufgrund von Corona noch still.

Die Gründe für die Förderung erklärt Aiwanger, wie folgt: „Die Erholungssuchenden sollen das ganze Jahr über attraktive Angebote ‚daheim‘ vorfinden und Wertschöpfung in der Region lassen. Mit der Steigerung der Attraktivität der Tourismusregion Oberfranken betreiben wir auch eine aktive Besucherstromlenkung und entlasten die touristischen Hotspots in ganz Bayern.“

Neue Seilbahn im Fichtelgebirge für Wohlstand im Landkreis Bayreuth

Laut Mitteilung des Landratsamt Bayreuth stärke die Investition die Wirtschaft in der Region durch den verstärkten Tourismus im Fichtelgebirge. Dies solle Arbeitsplätze sichern, Steuereinnahmen generieren und die Finanzkraft der Gemeinde unterstützen.

Der Bayreuther Landrat Florian Wiedemann sieht darüber hinaus noch einen weiteren Aspekt des Megaprojekts am Ochsenkopf: „Durch den Seilbahnneubau haben wir die Chance, unserem Fichtelgebirge ein völlig neues Image zu verschaffen. Bestehende Berufssparten und Angebote sollen dadurch nachhaltig gestärkt und insgesamt positiv geprägt werden.“ Noch vor dem Zweckverband hat der Kreistag am 10. Dezember 2021 den Weg für die Seilbahn auf den Ochsenkopf freigemacht.