Coronavirus

Neue Besuchsregeln am Klinikum in Bayreuth: Für diese Stationen gilt weiter Testpflicht

Am Klinikum Bayreuth, der Hohen Warte und im Bezirkskrankenhaus gibt es neue Corona-Regeln für Besucher. Hier gibt es die neuen Besuchsregeln der Einrichtungen.

Neue Regelungen im Klinikum und an der Hohen Warte: Ab 09.09.2021 gilt die 3G-Regel für die Betriebsstätten der Klinikum Bayreuth GmbH.

Bei Besuchen wird ein negativer Test, ein Impfnachweis oder ein Nachweis für Genesung verlangt, heißt es in der Mitteilung des Klinikums.

Besuchsregeln im Klinikum Bayreuth: Das ändert sich ab 9. September 2021

Bei den Tests kann es sich um einen zertifizierten Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) oder einen PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) handeln. Der Impfnachweis kann über App oder mittels des Impfausweises erbracht werden. Geimpfte und Genesene brauchen keinen Test, teilt das Klinikum mit. Der Grund: „Die Lockerung der Regelung ist möglich, da der Inzidenzwert seit Tagen unter 50 liegt.“

Besuche im Klinikum und in der Klinik Hohe Warte sind täglich zwischen 13 und 20 Uhr möglich. Patientinnen und Patienten können pro Tag zwei Besuche für jeweils eine Stunde empfangen. Besuche müssen um 20 Uhr beendet sein, der Einlass endet um 19 Uhr, erläutert das Klinikum die Besuchsregeln weiter.

Anmelden von Besuchen im Krankenhaus

Besuchstermine müssen vorab allerdings über das Internet oder telefonisch vereinbart werden. Der Online-Terminkalender ist hier verfügbar.

Besucherinnen und Besucher, die dieses Angebot nicht nutzen können oder wollen, steht täglich zwischen 8 und 20 Uhr eine telefonische Anmeldung unter der Nummer 0921 400 75-3609 zur Verfügung.

Corona-Test in diesen Stationen notwendig

An einigen Stationen wird weiterhin ein negativer Test benötigt. Das Klinikum teilt dazu mit: „Bitte beachten Sie, dass für einen Besuch der folgenden Stationen zwingend ein negativer Covid-Test vorgelegt werden muss. In der Klinik Hohe Warte Station 1, 10 (Stroke), 2a, 2b, 3a, 3b, 5 a, 5b und 6b im Klinikum betrifft es die Stationen 16, 18, 22, 28, 44s+f, 42 (für Besuch bei Säuglingen <1 Jahr), 48 und 58.“

Die Klinikum Bayreuth GmbH wird an ihren Betriebsstätten keine Tests anbieten.

Bezirksklinikum Bayreuth mit neuen Besuchsregeln

In den Einrichtungen der GeBO können Patienten grundsätzlich Besuche von Geimpften, Genesenen oder negativ getesteten Personen (PCR-Test nicht älter als 48 Stunden, Antigen-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden) empfangen. Auf einigen Stationen müssen auch Geimpfte und Genesene einen negativen Test vorlegen. Im Bezirkskrankenhaus Bayreuth betrifft das die Stationen der Gerontopsychiatrie, die A8, S2 und die H-Station, heißt es in einer Mitteilung.

Besucher müssen sich vorher auf der Station telefonisch anmelden. Auf die üblichen Hygiene-, Masken- und Abstandsregeln ist weiterhin zu achten, auf den Stationen muss eine FFP2-Maske getragen werden.

Wer in den vergangenen zwei Wochen Erkältungssymptome hatte, Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person hatte oder in Quarantäne war, darf keinen Patienten besuchen, teilt die GeBO in einer Pressemitteilung mit.