Zuletzt aktualisiert am

„Regional ist Optimal“

Neues Geschäft im Landkreis Bayreuth: 24 Stunden am Tag regionale Produkte kaufen

Unter dem Motto „regional ist optimal“ soll in Goldkronach (Landkreis Bayreuth) ein Unbemannt-Laden für Lebensmittel entstehen, der dauerhaft geöffnet hat.

„Ich bin Bürgermeister geworden, um Zukunft zu gestalten“, sagt Holger Bär, der Erste Bürgermeister von Goldkronach im Landkreis Bayreuth. Zusammen mit Marie Grieshammer und Jana-Lisa Mönch ist er der Meinung, dass regional optimal ist. Ihr Plan: ein 24/7 Lebensmittelmarkt in der Stadt, nur mit Produkten aus der Region.

Anzeige
AD easyApotheke Bayreuth - Werbeaktion 2022/01

Ein Unbemannt-Laden in Goldkronach: Eine Stadt setzt auf regionale Produkte

Wenn es um Lebensmittel geht, gebe es nichts Schöneres als einen Wochenmarkt oder den leider vielerorts bereits ausgestorbenen Tante-Emma-Laden. In weiterer Folge würden dazu auch die vielen kleinen Geschäfte und Handwerksbetriebe zählen, bei denen man noch weiß, wo die Sachen herkommen, so Holger Bär.

In Goldkronach gebe es all das und darauf seien die Menschen stolz. Da sei beispielsweise der Grieshamme: Das ist ein Tante-Emma-Laden, wie er im Buche steht. Das Problem, das die drei wackeren Kämpfer für ihre Mission „regional ist optimal“ aus Goldkronach sehen, ist der moderne Alltag der Menschen.

Wer auf regionale Produkte setzt, hat das Problem, dass es die vielleicht genau nach Dienstschluss nicht mehr gibt, weil der Tante-Emma-Laden nicht mehr offen hat. Es könne aber auch sein, dass genau dann ein Meeting auf der Arbeit angesetzt ist, wenn man eigentlich auf den Wochenmarkt gehen und frische regionale Produkte einkaufen wollte. „Man muss mit der Zeit gehen, sonst geht man mit der Zeit“, ist wohl unterm Strich das, was sich Bär und seine Mitstreiterinnen gesagt haben.

24/7 Lebensmittelmarkt mit Self-Scanning-Kasse

Goldkronachs neues Geschäft soll ein Unbemannt-Laden werden. Das bedeutet nicht, dass da gar keiner mehr ist. Um kostendeckend zu arbeiten, werde aber auf die alt bekannte Kasse verzichtet. Die Kunden rechnen über eine sogenannte Self-Scanning-Kasse ab und bezahlen. „Es gibt bereits solche Läden in Deutschland und Österreich, und sie laufen sehr erfolgreich“, erklärt der Erste Bürgermeister der Stadt Goldkronach.

Natürlich werde dadurch der Charme vom Grieshammer in Goldkronach nicht erreicht, aber die Kunden, die eben nicht zu dessen Öffnungszeiten kommen können, würden hier eine erweiterte Verfügbarkeit der regionalen Produkte finden. Der 24/7 Lebensmittelmarkt soll im Gebäude der Sparkasse in Goldkronach entstehen. Die bleibt drin. Laut Plan soll die Miete aufgeteilt werden.

Unbemannt-Lebensmittel-Laden in Goldkronach: Positives Echo

Noch sei nicht alles ausgereift und in trockenen Tüchern. So werde der Laden zunächst nur für ein paar Stunden geöffnet haben können. Grund dafür sei, dass das Bezahlsystem noch nicht die Anforderungen für einen 24/7 Lebensmittelmarkt erfülle. Dennoch sei Bär guter Dinge, dass dieser wegweisende Plan in Richtung Zukunft aufgehen werde.

Der Stadtrat würde dahinter stehen. Darüber hinaus wird dieses Projekt wohl gefördert werden, was die Anschaffung des Kassensystems dramatisch positiv erleichtern werde.

Bayreuther Tagblatt - Raphael Weiß

 bt-Redakteur Online/Multimedia
Raphael Weiß