Flüchtlinge

Nimmt der Landkreis Bayreuth Flüchtlinge aus Moria auf?

Kann der Landkreis Bayreuth Flüchtlinge aus Moria aufnehmen? Mit dieser Frage hat sich der Kreisausschuss für Kultur und Soziales des Landkreises Bayreuth am Donnerstag (26.11.2020) beschäftigt. 

Der Brand im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos löst eine Welle der Hilfsbereitschaft aus. Die Stadt Bayreuth gehört beispielsweise zu den Städten, die sich bereit erklärt haben, Geflüchtete von dort aufzunehmen. Auch der Landkreis Bayreuth überlegt nun, dies zu tun.

Geflüchtete im Kreis Bayreuth?

Bevor im Landkreis Geflüchtete aufgenommen werden, müssen erst die Kapazitäten geprüft werden. Wie viele Menschen können wo untergebracht werden? Kreisrätin Susanne Bauer (Grüne) interessiert auch, ob man – insofern Geflüchtete aufgenommen werden können – die Menschen zentral oder dezentral unterbringt.

Keine Entscheidung im Kreisausschuss

Im Kreis Bayreuth gibt es insgesamt sechs Flüchtlingsunterkünfte, erklärt Karl-Friedrich Weidner, Fachbereichtsleiter für Ausländerwesen. Wie viel Platz in den Unterkünften ist, könne er allerdings nicht beantworten: Die gewünschten Daten beträfen das Ausländerrecht. Der Kreistag hat daher keinen Zugriff auf diese, erklärt Weidner.

„Ich empfehle daher, den Sachverhalt einfach zur Kenntnis zu nehmen“, sagt Landrat Florian Wiedemann (FWG). Daher gibt es bis jetzt keine Entscheidung, ob der Landkreis Bayreuth Kapazitäten für die Aufnahme von Geflüchteten hat oder nicht.

Bayreuther Tagblatt - Katharina Adler

 bt-Redakteurin Online/Multimedia
Katharina Adler