Zuletzt aktualisiert am

Polizei

Schüler mit Waffe an Schule in Franken gemeldet: Pistole bei Schüler gefunden

Am Montagmittag (8. November 2021) war ein großer Polizeieinsatz an einer Schule in Mittelfranken. Ein Schüler wurde mit einer Waffe gemeldet.

Ein großer Polizeieinsatz an einer Schule in Mittelfranken hat Schüler und Lehrer in Atem gehalten. In der Pestalozzi-Schule in Oberasbach (Fürth) soll ein Schüler mit einer Waffe gewesen sein.

Die Polizei hat mittlerweile (Dienstag, 9. November 2021) einen Schüler ermittelt, der tatsächlich eine Waffe besitzt.

Update vom 9. November 2021: Waffe bei Schüler in Mittelfranken gefunden

Nach dem Großeinsatz an der Pestalozzi-Schule in Oberasbach am Montag (8. November 2021) hat die Polizei weiter ermittelt. Eine anonyme Mitteilung legte nahe, dass sich ein bewaffneter Schüler dort aufhalte. Das Polizeipräsidium Mittelfranken konnte schnell entwarnen: Es wurde kein bewaffneter Schüler gefunden.

Da sich zunächst keine weiteren Anhaltspunkte für eine Gefahrenlage ergaben, wurde der Einsatz gegen 13.30 Uhr beendet und der Nachmittagsunterricht planmäßig fortgesetzt. Dann verdichteten sich allerdings die Hinweise, dass einer der Schüler tatsächlich eine Waffe besitzen könnte.

Ein 17 Jahre alter Schüler geriet ins Visier der Beamten der Polizei Stein. Noch am Montagabend erließ das Amtsgericht Fürth einen Antrag auf Durchsuchung der Wohnung seiner Eltern in Oberasbach. Einsatzkräfte des Unterstützungskommandos Mittelfranken wurden im Zimmer des Jugendlichen fündig: Eine sogenannte PTB-Waffe – etwa eine Schreckschuss- oder Signalwaffe – samt Munition, ein verbotenes Messer und mehrere Gramm Marihuana lagerte der Schüler nach Angaben der Polizei. Ein 19-Jähriger, der während der Durchsuchung bei dem Tatverdächtigen war, hatte einen Joint und eine kleinere Menge Marihuana bei sich.

Die Waffen und Drogen wurden beschlagnahmt. Gegen den 17-jährigen Schüler leitete die Polizei ein Ermittlungsverfahren nach dem Waffen- sowie dem Betäubungsmittelgesetz ein und führte bei ihm außerdem eine erkennungsdienstliche Behandlung durch. Dabei werden persönliche Daten und körperliche Merkmale erfasst, aber auch Fingerabdrücke genommen. Der 19-jährige Bekannte des Schülers muss sich ebenfalls wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Die Schulleitung der Pestalozzi-Schule verhängte gegen den betroffenen Schüler einen vorübergehenden Schulausschluss. Die Polizeiinspektion Stein zeigte am Dienstag (9. November 2021) entsprechende Präsenz an der Pestalozzi-Schule.

Update vom 8. November um 13:51 Uhr: Schüler mit Waffe gemeldet

Die Polizei twittert erneut über den Vorfall in Oberasbach: Ein Schüler soll mit einer Waffe in der Schule gesichtet worden sein.

Die Polizei konnte beim Durchsuchen allerdings keine Waffe finden, heißt es in der Mitteilung auf Twitter.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Erstmeldung: Schule in Mittelfranken: Polzeieinsatz

„Wir sind mit zahlreichen Kräften vor Ort“, beginnt die Meldung der Polizei. Weiter fordern die Einsatzkräfte: „Bitte meiden Sie den Bereich.“

Dies ist eine Ersmteldung. Sobald es weitere Informationen gibt, wird dieser Beitrag aktualisiert.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden