Zuletzt aktualisiert am

Coronavirus

Pfleger wie „Aussätzige“ behandelt: Dubliner Bayreuth will Klinikum-Mitarbeiter unterstützen

Das Dubliner in Bayreuth macht seit heute (29.1.2021) mit einer besonderen Aktion für die Mitarbeiter der Klinikum Bayreuth GmbH auf sich aufmerksam.

Von Montag (1.2.2021) bis Freitag (5.2.2021) bietet das Dubliner in Bayreuth allen Mitarbeitern der Klinikum Bayreuth GmbH einen Rabatt von 50 Prozent auf jede Essens- und Getränkebestellung. Der Grund: „Wir (…) sind froh und dankbar, dass es Euch gibt.“ Das bt hat mit Betreiber Ralph Neidhardt gesprochen. Im Dezember letzten Jahres hatte das Dubliners ein Angebot für „Dinner zu Hause“.

Aus Dankbarkeit: Dubliner Bayreuth arbeitet auf Nullrunde für die Mitarbeiter der Klinikum Bayreuth GmbH

„Wir finden, dass (Eure Arbeit) nicht nur höchsten Respekt verdient hat, sondern auch belohnt werden sollte“, schreibt Ralph Neidhardt, Chef des Dubliner in Bayreuth in seinem aktuellen Facebookpost zu der neuen Aktion des umtriebigen Gastronomen. Der Adressat: die Mitarbeiter der Klinikum Bayreuth GmbH. „Gerne beliefern wir Euch nach Hause oder in die jeweilige Klinik.“

Vergangene Woche war bekannt geworden, dass die britische Corona-Mutation in Bayreuth nachgewiesen wurde. Am Klinikum Bayreuth spitzt sich die Lage derweil zu. Mitarbeiter würden in ihrem Alltag wie Aussätzige behandelt werden, so Pressesprecher Frank Schmälzle auf Facebook. Das Dubliners möchte nun ein Zeichen setzen.

Lediglich der Wareneinsatz ist gedeckt

Wie der Dubliner Bayreuth Chef gegenüber dem bt erklärt, ist mit den 50 Prozent des eigentlichen Preises lediglich der Wareneinsatz gedeckt. Das heißt, dass die Zutaten wie auch der Strom für die Zubereitung der Gerichte bezahlt sind. „Meine Mitarbeiter sind in Kurzarbeit“. Was unterm Strich für den Chef bleibt, ist eine Nullrunde. Im schlimmsten Fall läuft es sogar auf ein Minusgeschäft hinaus, so Neidhardt.

Überlegt habe er nicht lange, als er diese Aktion gestartet hat. „Gerne erbringen wir diese Dienstleistung für Euch umsonst, als kleine Anerkennung für Euren täglichen Einsatz“, schreibt das Dubliner auf Facebook.

„Best Wishes“ von einem irischen Weltstar für das Dubliner Bayreuth

Übrigens: Niemand Geringeres als der weltweit bekannte irische Kultbarde Chris de Burgh hat dem Dubliner in Bayreuth sogar per Videobotschaft das Allerbeste gewünscht, um durch die schwierige Corona-Zeit zu kommen.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Bayreuther Tagblatt - Raphael Weiß

 bt-Redakteur Online/Multimedia
Raphael Weiß