Zuletzt aktualisiert am

Polizei

Mann in Oberfranken greift Kinder und Polizeibeamten an

Am Freitag, dem 24. September 2022, griff in Oberfranken ein Mann eine Gruppe von Kindern und Polizeibeamte an.

Die Polizei Marktredwitz erhielt am Freitag gegen 18:40 Uhr eine Mitteilung, dass ein Mann eine Gruppe von Kindern mit einem sogenannten „Müllgreifer“ angreift.

Anzeige

Dies teilt das Polizeipräsidium Oberfranken in einer Pressemitteilung mit.

Mann in Oberfranken greift Kinder an

Gegen 18:40 Uhr erhielt die Polizei Marktredwitz eine Nachricht, dass in der der Schillerstraße in Selb (Landkreis Wunsiedel) ein Mann eine Gruppe von Kindern mit einem Müllgreifer angreift.

Am Tatort angekommen treffen die Beamten auf einen amtsbekannten, stark alkoholisierten 27-jährigen Selber, der sich ihnen gegenüber absolut uneinsichtig und aggressiv zeigte. Aufgrund seiner Alkoholisierung und zur Verhinderung weiterer Straftaten musste der Mann in Gewahrsam genommen, wogegen sich dieser massiv mit Schlägen und Tritten zur Wehr setzte. Lesen Sie auch: In Bayreuth kam es vergangene Nacht zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden. 

Stark alkoholisierter Mann verletzt Polizeibeamten

Schließlich gelang es ihm dabei sogar einen Beamten in den Oberschenkel zu beißen. Währenddessen schrie er immer wieder, dass er Adolf Hitler sie und alle Beamten vergasen würde.

Aufgrund der Widerstandshandlungen und seiner erheblichen Alkoholisierung von 2,38 Promille ordnete ein Staatsanwalt daraufhin eine Blutentnahme im Krankenhaus Selb an.




Polizist konnte seinen Dienst nicht fortsetzen

Auch hier leistete der Selber erheblichen Widerstand und beleidigte die Beamten zudem fortwährend. Im Anschluss wurde er in einer Haftzelle untergebracht, nachdem ein Richter den Gewahrsam bestätigte hatte.

Glücklicherweise war es dem Mann nicht gelungen eines der Kinder zu verletzten. Allerdings verletzte er bei den Widerstandshandlungen zwei Beamte, einen davon so erheblich, dass er seinen Dienst nicht fortsetzen konnte. Gegen den Randalierer wird nun wegen einer Vielzahl von Delikten, unter anderem Widerstand und tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung ermittelt.