Polizei

Drei Kinder (9) sorgen fast für Katastrophe in Oberfranken

Drei Kinder im Alter zwischen 9 und 10 haben am Samstag (02.10.2021) in Marktredwitz randaliert – und dabei fast für eine Katastrophe gesorgt.

Am Sonntag (3. Oktober) konnte die Polizei in Marktredwitz drei Jungen aufgreifen, die in ein Sportheim eingestiegen sind und dort randaliert haben.

Nach und nach gestanden die Jungen ihr Treiben. Mit einem eingeschalteten Herd hätten die drei fast eine Katastrophe herbeigeführt.

Kinder in Marktredwitz setzen fast Haus in Brand

Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete, eigenen Angaben zufolge, bei einem Spaziergang am Sonntagnachmittag auf dem Gelände eines Sportplatzes im Schwimmbadweg wie drei Kinder aus dem Umkleidegebäude kamen. Das berichtet die Polizei Marktredwitz. Bei einem heftigen Verkehrsunfall sind drei Kinder verletzt worden.

Da ihm das merkwürdig vorkam, habe er daraufhin die Polizei verständigt. Die drei Kinder wurden von den aufnehmenden Beamten der Polizei Marktredwitz zu ihrem Aufenthalt auf dem Gelände des Sportheims befragt. Sie verstrickten sich jedoch in Widersprüche und wollten zudem ihre Namen nicht nennen. Daraufhin betraten die Beamten das Gelände und stellen vier eingeschlagene Fensterscheiben sowie ein teils verwüstetes Umkleidegebäude fest. Auf einem Herd fanden sich verschmorte Plastikflaschen.

Die Kinder gaben an, das Gebäude lediglich betreten und den Herd ausgeschaltet zu haben, mit den vorgefundenen Sachbeschädigungen an sich aber nichts zu tun zu haben. Erst nach mehrfacher, eindringlicher Belehrung rückte eines der Kinder mit der Sprache heraus und nannte den Polizisten seinen Namen und seine Adresse.

Sportheim in Marktredwitz: nur mit Glück kein Feuer ausgebrochen

Im weiteren Verlauf konnten die Beamten dann auch noch die Personalien der beiden anderen beiden Kinder ermitteln. Die Kinder wurden dann allesamt an ihre Eltern übergeben. Erst nach einer nochmaligen Untersuchung des Tatortes und einer erneuten Befragung der Kinder, im Beisein der Eltern, gab ein 10-jähriger Junge aus Marktredwitz schließlich zu, dass er und seine beiden Freunde, im Alter von neun und zehn Jahren, die Plastikflaschen auf dem Herd geschmolzen und den Herd über Nacht in Betrieb gelassen hätten. Nur mit Glück ist das Sportheim in Marktredwitz nicht in Brand geraten.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 7.000 Euro. Die Polizei Marktredwitz ermittelt nun gegen die drei Jungs unter anderem wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch. In Wunsiedel ist wenige Wochen zuvor eine Tennishalle vollständig abgebrannt.