Polizei

Einbrecher in Bayreuth durchwühlen zwei Wohnhäuser in der gleichen Nachbarschaft

Einbrecher haben am Samstag (14.11.2021) in Bayreuth gleich zweimal zugeschlagen. Die Tatorte befinden sich beide im gleichen Stadtteil.

Gleich zwei Einbrüche haben sich am Samstag (13. November) ereignet. Die Täter verschafften sich wohl zwischen 15:40 Uhr und 20 Uhr Zugang zu den Wohnhäusern.

Die Häuser befinden sich in fußläufiger Entfernung zueinander im Stadtteil Meyernberg.

Zwei Einbrüche in Bayreuth am Samstag

Einbrecher in Bayreuth: Am Samstag haben sich Unbekannte Zugang zu zwei Wohnhäusern verschafft und diese durchwühlt. Das berichtet die Polizei. Am Wochenanfang hatte ein Hund in Bayreuth Einbrecher verscheucht.

In der Zeit zwischen 15:40 und 18 Uhr hebelten die Einbrecher die Terrassentür eines Einfamilienhauses im Rübezahlen auf und drangen in das Wohnhaus im Rübezahlweg ein. Dort durchwühlten sie das Mobiliar. Die Täter flüchteten unerkannt und hinterließen einen Sachschaden von etwa 3.000 Euro.

Der zweite Einbruch erfolgte in der Nachbarschaft. Unweit des Anwesens nutzten die Täter in der Meyernberger Straße die Abwesenheit der Bewohner einer Doppelhaushälfte. Auch hier hebelten die Unbekannten zwischen 16:20 und etwa 20 Uhr die Terrassentür auf und gelangten so in das Gebäude, wo sie die Zimmer des Hauses nach Wertgegenständen durchsuchten. Im Anschluss gelang ihnen unerkannt die Flucht. Sie verursachten einen Sachschaden von zirka 2.000 Euro.

Einbrüche in Meyernberg: Polizei Bayreuth sucht Zeugen

Was die Unbekannten bei den Einbrüchen konkret entwendet haben, steht bislang noch nicht fest. Die Kriminalpolizei Bayreuth führte noch am Abend umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen durch und bittet nun die Bevölkerung um Mithilfe.

Zeugen, die im Zeitraum von Samstagnachmittag bis Samstagabend verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge im Bereich der Meyernberger Straße und der Straße „Rübezahlweg“ gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Bayreuth unter der Tel.-Nr. 0921/506-0 in Verbindung zu setzen. Bei einem anderen Einbruch wurde der 79-jährige Bewohner aus dem Schlaf gerissen.