Zuletzt aktualisiert am

Polizei

Raser auf Drogen in Oberfranken: Fast doppelt so schnell wie erlaubt auf der A9 unterwegs

Auf der A9 im Landkreis Hof in Oberfranken stoppte die Verkehrspolizei Hof einen viel zu schnellen Raser. Bei der Kontrolle wurden dann auch noch Drogen gefunden.

Die Verkehrspolizeiinspektion Hof konnte am Donnerstag, 02. Dezember 2021, auf der A9 bei Berg im Landkreis Hof ein rasendes Auto stoppen. Das teilt die Polizei in einer Pressemeldung mit.

Anzeige
AD easyApotheke Bayreuth - Werbeaktion 2022/01

Bei der Kontrolle fanden die Beamten dann auch noch Drogen im Auto.

Raser in Oberfranken

Den Polizisten war ein Ford Kleintransporter aus dem Zulassungsbereich Weißenfels in Sachsen-Anhalt wegen überhöhter Geschwindigkeit aufgefallen. Beim Nachfahren hätten sie eine Geschwindigkeit von 150 Stundenkilometern festgestellt – bei erlaubten 80 Stundenkilometern und Schnee sowie nasser Fahrbahn. Im Juli stoppte die Polizei auf der A9 bei Bayreuth einen Raser mit über 200 Stundenkilometern.

Im Areal der Rastanlage Frankenwald kontrollierte die Polizei schließlich das Auto und trafen den 31-jährigen Fahrer und 50-jährigen Begleiter an. Beim Fahrer hätten sie drogentypische Verhaltensweisen festgestellt, heißt es in der Mitteilung. Der durchgeführte Urintest zeigte gleich drei verbotene Substanzen an.

Zu Beweiszwecken musste der Fahrer sich anschließend einer Blutentnahme unterziehen. Bei der Durchsicht des Kleintransporters fanden die Polizeibeamten dann noch diverse drogentypische Utensilien und in der Reisetasche des Begeliters eine kleine Menge Mariuhana.