Polizei

Raser in Oberfranken fährt fast doppelt so schnell wie erlaubt

Bei Döhlau im Landkreis Hof in Oberfranken wurde bei einer Radarkontrolle ein Raser mit fast 100 Stundenkilometern geblitzt – erlaubt waren nur 50.

Mit 97 km/h durch den 50er-Bereich wurde am Samstagnachmittag (11.09.2021) ein Raser bei Döhlau im oberfränkischen Kreis Hof erwischt.

Die Verkehrspolizei Hof führte auf einer Kreisstraße in der Nähe eine fünfstündige Geschwindigkeitsüberwachung durch. Insgesamt fuhren 76 Autofahrer zu schnell.

Mit fast 100 km/h in Oberfranken durch die 50er-Zone gerast

Die Polizei bezeichnete das Fahrverhalten des Rasens direkt als „unverantwortlich“: Mit 97 Stundenkilometern raste er durch den 50er-Bereich und muss somit nun mit einem Bußgeld und einem Monat Fahrverbot rechnen. Die Polizei Kulmbach ist derzeit stinksauer wegen der hohen Zahl an Geschwindigkeitsvergehen im Landkreis.

Der Großteil habe laut Polizei allerdings im Verwarnungsbereich und sei somit nicht mehr als etwa 20 Stundenkilometer zu schnell gefahren. Lediglich bei 13 Fahrern werde es nun Bußgelder hageln.