Zuletzt aktualisiert am

Polizeibericht

Rentner reißt sich Mundschutz in oberfränkischen Supermarkt immer wieder runter

Ein 57-jähriger Rentner hat sich in einem Einkaufsmarkt in Hof am Mittwoch (29.4.2020) immer wieder den Mundschutz heruntergerissen und Leute angepöbelt. Der Mann war betrunken.

Ein 57-jähriger Rentner hat sich in einem Einkaufsmarkt in Hof am 29.4.2020 mehrmals den Mundschutz heruntergerissen und Leute angepöbelt. Der Mann war betrunken.Seit Montag (27.4.2020) gilt in Bayern in Geschäften eine Mundschutzpflicht. 

Anzeige
AD easyApotheke Bayreuth - Werbeaktion 2022/01

Autoschlüssel weg und Hausverbot

Gegen 19 Uhr rief das Personal des Großmarktes in der Schleizer Straße in Hof die Polizei um Hilfe. Der Grund: Ein Betrunkener pöbelte im Selbstbedienungsladen andere Personen an und riss sich dabei immer wieder seinen Mundschutz herunter. Die Beamten riefen den alkoholisierten Mann zur Ordnung auf und führten einen Alkoholtest durch. Da dieser knapp ein Promille ergab, nahmen sie ihm den Autoschlüssel ab, um eine Trunkenheitsfahrt zu verhindern. Zu dem Platzverweis durch die Polizisten kommt noch ein Hausverbot vom Marktleiter dazu.

In Oberfranken hat sich eine Frau geweigert eine Schutzmaske in einem Einkaufsmarkt aufzusetzen.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion