Zuletzt aktualisiert am

Diebstahl

Nach Raub: Rettungswagen der Tierrettung Bayreuth wieder fahrbereit – und schon im Einsatz

In der Nacht zum Samstag, dem 10. September 2022 wurde ein Tierrettungswagen der Tierrettung Bayreuth aufgebrochen und ausgeräumt. Mittlerweile ist er wieder fahrbereit.

Die Tierrettung Bayreuth hat es zurzeit nicht leicht. In der Nacht von Freitag auf Samstag, den 10. September 2022 wurden sie ausgeraubt. Einer ihrer Tierrettungswägen wurde aufgebrochen und ausgeräumt. Da die Versicherung für den Schaden nicht aufkommt, rief die Tierrettung auf ihrem Facebook-Account zu Hilfe und Unterstützung auf.

Und siehe da: Eine Woche nach dem Raub zeigt die Tierrettung auf Facebook ihren neu ausgestatteten Wagen vor.

Update vom 18. September 2022 um 14:54 Uhr: Wagen der Tierrettung Bayreuth wieder fahrbereit

Etwa eine Woche, nachdem ein Rettungswagen der Tierrettung Bayreuth aufgebrochen und ausgeraubt wurde, ist das Fahrzeug nun wieder fahrbereit. Das verkündet die Tierrettung Bayreuth auf Facebook.

Der wieder fahrtüchtige „Phönix“ trägt nun das Kennzeichen BT TR 39. „Alles weitere kriegen wir auch wieder hin“, schreibt die Tierrettung. Nach dem Spendenaufruf erreichten die Tierrettung viele Sach- und Geldspenden. Diese ermöglichen, die Ausrüstung wieder zusammenzustellen. Und viele positive, aufmunternde Worte würden außerdem Mut und Kraft geben, heißt es bei Facebook.

Die Tierrettung Bayreuth ist sehr dankbar für die große Hilfe und Unterstützung: „Ohne Euch wäre das nicht zu schaffen. Das zeigt, dass es viele Menschen gibt, die verstehen, was Tierrettung und Tierschutz wirklich bedeuten.“

Der Phönix ist auch heute schon im Einsatz, nämlich beim großen Hundebadetag im Kreuzsteinbad.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Erstmeldung vom 13. September 2022 um 13:54 Uhr: Wagen der Tierrettung Bayreuth ausgeraubt

Auf der Facebook Seite der Bayreuther Tierrettung wird ein Überblick gegeben, was sich genau im Auto befand und gestohlen wurde. Dazu gehört das Notfall-EKG, Beatmungsmasken, der Notfallrucksack, das Chiplesegerät, Thermometer und noch einige andere Dinge. Was ebenfalls zur Empörung der Tierrettung gestohlen wurde, sind Packungen mit Einmalhandschuhen, Pflastern, Schere und Verbandsmaterial.

Das Fahrzeug selbst wurde von den Dieben stehen gelassen. Allerdings haben diese das Kennzeichen BT TR 56 gestohlen, wodurch das Fahrzeug nicht mehr fahrtauglich ist. Deswegen muss die Tierrettung nicht nur die Sachgegenstände ersetzen, sondern sie muss zu ihrem zusätzlichen Stress auch noch das Fahrzeug neu zulassen. Lesen Sie auch: In Oberfranken wurden mehrere kopflose Rehe gefunden.




Sachschaden im vierstelligen Bereich

Der Wert der gestohlenen Sachen beträgt am Anschaffungspreis gemessen zirka 3.000 bis 4.000 Euro. Aufgrund der momentan Wirtschaftslage sind jedoch auch die Preise von medizinischem Equipment gestiegen, weshalb der Wiederbeschaffungspreis momentan bei zirka 5.000 bis 6.000 Euro liegt. Der Tierrettung Bayreuth ist natürlich alles daran gelegen, die Ausrüstung zu ersetzen.

Dies ist ihnen ohne Spendengeldern aber leider nicht möglich. Aus diesem Grund ruft die Tierrettung zur Hilfe auf und bittet jeden, der die Möglichkeiten hat, um eine Spende. Auf Angabe der Tierrettung stellen sie auch Spendenquittungen aus. Die Tierrettung bedankt sich bei jedem, der ihnen hilft und sie unterstützt und versichert allen, dass die Tierrettung Bayreuth weitergeführt wird.

Spenden bitte an:

Empfänger: Tierrettung Bayreuth e.V.
Verwendungszweck: Tierrettungswagen VR Bank Bayreuth – Hof e.G.
IBAN: DE89 7806 0896 0006 1537 20
BIC: GENODEF1HO1

oder über Paypal an die: spenden@tierrettung-bayeuth.de

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden