Kurioses

Tiger auf Rastplatz in Franken gesichtet: Mittelfränkische Polizei bei außergewöhnlichem Einsatz

Der Verkehrspolizei Feucht wurde Anfang des Jahres ein Tiger auf einem Rastplatz in Franken gemeldet. Ein kurioser Einsatz für die Polizisten.

Die mittelfränkische Polizei teilt am heutigen Dienstag, 20. Oktober 2020, einen kuriosen Einsatz der Verkehrspolizei Feucht mit. Dieser habe sich allerdings schon Anfang des Jahres ereignet. Die Polizisten wurden auf den Rastplatz Auergründel gerufen – dort solle ein Tiger „sein Unwesen treiben“.

Tiger auf Rastplatz in Franken gesichtet

Nachdem sie den Parkplatz abgefahren hatten konnten Sie im Rasen sitzend tatsächlich einen Tiger entdecken. Allerdings einen Stoff-Tiger. Die Polizei Mittelfranken teilt auf der eigenen Facebook-Seite mit, dass das Tier „fachmännisch eingefangen und in den Zwinger der Dienststelle artgerecht untergebracht“ wurde.

Am Tag darauf wurde das „wilde Tier“ an das zuständige Fundamt übergeben. „Wie es von dort aus weiterging ist uns leider nicht überliefert worden“, schriebt die Polizei Mittelfranken auf Facebook weiter.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion