Polizei

Bayreuth: Fahrer rast mit 120 km/h durch Parkplatz an A9 – angeblich versagten die Bremsen

Unfall an Weihnachten: Am ersten Weihnachtsfeiertag (25.12.2020) ist ein Unfall auf einem Parkplatz an der A9 bei Bayreuth passiert. Der Parkplatz am Sophienberg musste für eine Stunde gesperrt werden. 

Am Freitag (25.12.2020) ist an der A9 auf dem Parkplatz am Sophienberg bei Bayreuth ein Unfall passiert. Ein Rettungshubschrauber war auch vor Ort.

Anzeige
AD easyApotheke Bayreuth - Werbeaktion 2022/01

Update vom 25. Dezember 2020 um 13:40 Uhr: Mit 120 km/h durch Parkplatz gedonnert

Am 1. Weihnachtsfeiertag ereignete sich um die Mittagszeit ein ungewöhnlicher Verkehrsunfall am Parkplatz Sophienberg in Fahrtrichtung Berlin. Ein 71-jähriger Fahrzeugführer aus Gera, wollte mit seinen beiden Familienmitgliedern für eine Pause am Parkplatz anhalten. Das berichtet die Polizei keine zwei Stunden nach der Erstmeldung.

Laut eigenen Angaben funktionierten aus bislang unbekannten Gründen die Bremsen des Fahrzeugs nicht, weshalb er mit ca. 120km/h durch den Parkplatz fuhr. Im Ausfahrtsbereich kam der Ford nach mehreren Einschlägen in der Betongleitwand letztendlich völlig demoliert zum Stehen.

30.000 Euro Schaden an Weihnachten auf A9 bei Bayreuth

Die drei Fahrzeuginsassen wurden leicht bis mittelschwer verletzt, teilt die Polizei mit. Unbeteiligte Personen auf dem Parkplatz wurden glücklicherweise nicht verletzt. Während der Unfallaufnahme musste der Parkplatz für etwa eine Stunde gesperrt werden und ein Ausfahren war nicht möglich.

Die Betongleitwände wurden teilweise verschoben und am Pkw entstand Totalschaden. Der Sachschaden wird auf ca. 30.000 Euro geschätzt. Das Fahrzeug wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft sichergestellt, um im Rahmen des Strafverfahrens gegebenenfalls ein technisches Gutachten zur Feststellung der Unfallursache zu erstellen.

Meldung vom 25. Dezember 2020 um 12:13 Uhr: Unfall auf A9 bei Bayreuth

Auf der A9 am Sophienberg bei Bayreuth ist ein Auto verunfallt. An dem Unfall war kein weiteres Fahrzeug beteiligt, erklärt die Polizei. Aktuell sind noch Rettungskräfte vor Ort. Ein Rettungshubschrauber ist vor wenigen Minuten gelandet.

Sobald es weitere Informationen gibt, wird dieser Artikel aktualisiert.

Im Landkreis Kulmbach ist vor wenigen Tagen ein furchtbarer Unfall passiert. Ein Auto krachte in einen Lkw. Der Autofahrer überlebte nicht.

Bayreuther Tagblatt - Redaktion

 Redaktion