Polizei

Unverschämt: 46-Jähriger wird zwei Mal mit Anhänger erwischt, obwohl er damit gar nicht fahren darf

Ein 46-jähriger Mann wurde bei Trogen im Landkreis Hof in Oberfranken zwei Mal mit einem Fahrzeuggespann erwischt, obwohl er nicht die richtige Fahrerlaubnis dafür hatte.

Einen bizarren Dienst hatten Beamte der Grenzpolizeiinspektion Selb am Mittwochnachmittag (6. Oktober 2021).

Gleich zwei Mal begegneten sie einem estnischen Kleintransporter mit einem beladenen Anhänger, den der zugehörige Autofahrer gar nicht hätte fahren dürfen.

Mann wird in Oberfranken zwei Mal mit Anhänger erwischt

Mittwochvormittag gegen 11:30 Uhr wurden die Schleierfahnder der Grenzpolizei Selb auf das Gespann aufmerksam. Er war auf der A72 bei Trogen im Landkreis Hof unterwegs. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 46-jährige russische Fahrer nicht die entsprechende Fahrerlaubnis besaß. Gestern ruinierte ein uneinsichtiger Fahrer einen neuen Gehweg im Landkreis Kulmbach.

Der Fahrer hatte nur einen spanischen Führerschein der Klasse B. Er musste somit seinen Kleintransporter verkehrssicher abstellen. Er erhielt eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Spiel ging weiter: Fahrer wird erneut von Polizei kontrolliert

Wie die Polizei berichtet, seien die Fahnder sehr verblüfft gewesen, als sie gegen 13:55 Uhr auf der A72 das Gespann mit dem 46-Jährigen am Steuer erneut ertappten. Die Beamten stoppten den Mann und er erklärte ihnen, dass er nur „umparken“ und woanders auf einen Freund warten wollte.

Anschließend konfiszierten die Polizisten den Autoschlüssel des Mannes. Er erhält nun eine weitere Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.