Zuletzt aktualisiert am

Straßen

Verkehrsbelastung in Gemeinde im Kreis Bayreuth „nicht mehr akzeptabel“: Das soll nun eingeführt werden

Bei Stau auf der A9 werde die Gemeinde Bad Berneck vom Verkehr überrollt. Lärm, Abgase, Zeitverlust: Die Verantwortlichen wollen deshalb eine Lösung.

Lärm, Abgase, beschädigte Gebäude, enormer Zeitverlust: Die Belastung durch den Verkehr besorgt die Bürger in Bad Berneck.

Anzeige
AD easyApotheke Bayreuth - Werbeaktion 2022/01

In einem Schreiben an Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) und Bayerns Verkehrsstaatsministerin Kerstin Schreyer (CSU) macht sich die Parlamentarische Staatssekretärin Anette Kramme (SPD) auf Bitten von Bürgermeister Jürgen Zinnert für eine Verkehrsentlastung in Bad Berneck stark.

Bad Berneck: Verstopfte Straßen wegen Stau auf A9

„Seit Jahren sind verstopfte Straßen in der Bad Bernecker „Oberstadt“ bei Stauereignissen auf der A9 ein immenses Problem“, so Kramme. Mehrmals wöchentlich schiebe sich teilweise eine Blechlawine durch die Stadt.

„Es besteht zwar seit längerem ein Durchfahrtsverbot für den Schwerlastverkehr. Allerdings wird dieses regelmäßig missachtet, mit der Folge, dass der Verkehr nahezu zum Erliegen gebracht wird und sich die Durchfahrtszeit für die einzelnen Fahrzeuge zwischen Hofer Straße bis zur B 303 auf bis zu einer Stunde verlängert“, teilt die Kramme in ihrem Schreiben mit.

Die Lärm- und Abgasbelästigungen seien nicht mehr länger akzeptabel. Hinzu kämen Schäden an den unmittelbar an der Durchfahrtsstraße angesiedelten Häusern. Gravierendstes Problem sei nach Kramme Angaben, dass Rettungsfahrzeuge nicht mehr durchkämen oder eine inakzeptable Verspätung hätten.

Neue Tankstelle bereitet Gemeinde große Sorgen

Sorge bereitet der Stadt Bad Berneck nach Krammes Angaben die für das Gewerbegebiet Marktschorgast geplante Tankstelle samt Kreisverkehr. Es drohe die Gefahr, dass zusätzlicher Verkehr von der Autobahn abgezogen werde und auf dem untergeordneten Verkehrsnetz lande.

Eine Verkehrsentlastung verspricht man sich von einem Abfahrtsverbot für Lastkraftwagen ab 7,5 Tonnen Gesamtgewicht bei auf der Autobahn auftretenden Stauereignissen ab den Autobahnabfahrten Gefrees, Himmelkron und Marktschorgast. Anette Kramme würde eine solche Lösung begrüßen. Ein derartiges Modell werde beispielsweise aktuell in Waldlaubersheim (NRW) bei einemTestversuchs umgesetzt, teilte Bürgermeister Jürgen Zinnert mit.

Die Staatssekretärin hofft nun, dass Bund und Land an einem Strang ziehen, damit zeitnah Abhilfemöglichkeiten für Bad Berneck geschaffen werden. Denn eines ist nach Krammes Angaben klar: „Die momentane Situation ist nicht mehr länger hinnehmbar.“